Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
26.02.2014 / 0 / Seite 5 (Beilage)

Frauen im Ausstand

Eine kleine Chronik der weiblichen Dienstverweigerung im 20. und 21. Jahrhundert

Florence Hervé

Bergarbeiterfrauen aus Großbritannien (1984/1985)

Ein Jahr lang streikten die britischen Bergarbeiter im Yorkshire – insgesamt 170000 – gegen die geplanten Privatisierungen und Schließungen der Zechen. Über 10000 wurden verhaftet, es gab Tote und Verletzte. Im August 1984 demonstrierten über 20000 Bergarbeiterfrauen und Kinder auf Initiative der »Frauen gegen Zechenschließungen«. Monatelang kämpften sie gegen die Vernichtung der Arbeitsplätze, organisierten Suppenküchen, sammelten Geld, stellten Streikposten. Die Kämpfe scheiterten am harten Kurs der damaligen Premierministerin Margaret Thatcher.

Crimmitschauer Frauen (1903/1904)

Im August 1903 traten 600 Beschäftigte aus fünf Textilfabriken der sächsischen Industriestadt – der Großteil von ihnen waren Frauen – in den Streik und forderten den Zehnstundentag: »Eine Stunde für uns! Eine Stunde für die Familie! Eine Stunde fürs Leben!« Am 20...

Artikel-Länge: 9109 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €