Gegründet 1947 Freitag, 28. Februar 2020, Nr. 50
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
29.01.2014 / 0 / Seite 5 (Beilage)

Afrika zahlte den Preis

Die Aufteilung des Kontinents durch die europäischen Mächte, ihre Kriege um die Kolonien und der Befreiungskampf Südafrikas

Denis Goldberg

Guten Morgen, Genossen und Freunde. Diejenigen, die Freunde sind, werden hoffentlich später Genossen.

Ich habe eine Aufgabe übernommen, die eigentlich eine Reihe von Vorträgen erforderlich machen würde, nämlich über die imperialistischen Kriege und Afrika zu sprechen. Wenn man sich meinen Trip von Cape Town nach Berlin vergegenwärtigt – ich glaube, zehn der zwölf Stunden bin ich über Afrika geflogen, und nur zwei Stunden über das Mittelmeer und Deutschland –, dann kann man sagen, daß Afrika sehr groß ist, ein großer Kontinent. In Europa wissen die Leute, daß Afrika ein Kontinent mit schwarzer Bevölkerung ist, und sie glauben, daß alle Schwarzen gleich denken, weil sie eben schwarz sind. Das ist absurd und Teil des Rassismus und entspricht genau der Art, wie Europäer und Amerikaner, die die Geschichte der Welt geschrieben haben, mit uns sprechen und versuchen, Dinge zu erklären. Daß es Differenzen zwischen Afrikanern, unterschiedliche Interess...

Artikel-Länge: 25968 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €