Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
11.05.2011 / 0 / Seite 6 (Beilage)

»Im besten Fall eine Initialzündung«

Berliner Studierende wollen per Volksbegehren den freien Zugang zum Master für Bachelorabsolventen in der Hauptstadt durchsetzen. Ein Gespräch mit Stefan Freund

Interview: Ole Guinand

Stefan Freund ist Sprecher der Initiative »Freie Zulassung zum Masterstudium«

F: Ihre Initiative »Zulassung zum Masterstudium«fordert einen Masterzugang für alle Berliner Bachelorabsolventen. Wieso?

Jährlich werden Tausende Bachelorabsolventen von einem Masterstudium ausgeschlossen. Nur eine Elite kann weiter studieren. Im letzten Wintersemester haben sich an der Humboldt-Universität 5500 Studierende für 1800 Masterstudienplätze und an der Freien Universität Berlin 6800 für 2300 freie Plätze beworben. Das ist ein enormes Problem und wird sich in den nächsten Jahren noch verschärfen. Wenn der Bachelorabschluß auf dem Arbeitsmarkt ausreichen soll, warum gibt es so viele Bewerber für die Masterstudiengänge? Alle, die nach dem Bachelor weiterstudieren möchten, sollten dies auch tun können.

F: Sogar Bundesbildungsministerin Annette Schavan hat 2009 erklärt: »Übergang vom Bachelor zum Master muß problemlos möglich sein.« H...




Artikel-Länge: 3098 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €