Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
03.02.2010 / 0 / Seite 7 (Beilage)

Blutbad auf der Wies’n

Wie der Thriller-Autor Wolfgang Schorlau das Oktoberfestattentat neu aufrollt

Thomas Wagner

Die Geschichte beginnt mit einem anonymen Anruf. Sie hätten da etwas, was ihn interessieren dürfte, sagt eine Polizistenstimme. Sie verabreden sich für den frühen Abend. Am Ende der schweigsamen Autofahrt bekommt er Akten zu lesen: »Sonderkommission Theresienwiese«. Es geht um das Münchner Oktoberfestattentat vom 26. September 1980. Der Fall gilt offiziell als abgeschlossen. Doch offensichtlich gibt es Widersprüche. Wichtige Vernehmungen tauchen im Abschlußbericht gar nicht auf. Der Schriftsteller liest die ganze Nacht. Notizen oder Kopien darf er sich nicht machen. Im Morgengrauen bringen ihn seine Informanten zurück nach Stuttgart..

Die Vorgeschichte der mittlerweile fünften Erzählung um den Stuttgarter Privatermittler Georg Dengler ist schon so spannend wie der Krimi selbst. Wie in seinen anderen Büchern gestaltet Krimi-Autor Wolfgang Schorlau in seinem Buch »Das München-Komplott« auch diesmal wieder einen Stoff, der dem Hauen ...

Artikel-Länge: 4595 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €