1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
20.05.2009 / 0 / Seite 12 (Beilage)

Ein fortschrittlicher Ausweg

Es gibt Schritte aus der Krise und die Chance, viele Menschen dafür zu gewinnen

Lucas Zeise

Um fast sieben Prozent ist das Bruttosozialprodukt in Deutschland im ersten Quartal 2009 gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres gefallen. Das ist ein außerordentlich hoher Wert. Einen ähnlich steilen Sturz von Nachfrage, Produktion, geleisteter Arbeit hat es seit Bestehen der beiden Republiken nicht gegeben. Der Absturz ist in Deutschland besonders steil, weil dieses Land ein von der Entwicklung des Welthandels und der Investitionsgüternachfrage in aller Welt extrem abhängiges Industrie- und Exportland ist. Jedoch zeigt sich darin auch, daß sich die gesamte kapitalistische Weltwirtschaft in einer tiefen Reproduktionskrise befindet.

Einfach gesagt, handelt es sich um eine ganz gewöhnliche und für den Kapitalismus typische Überproduktionskrise. Die Nachfrage ist 2007/08 im Zuge der Finanzkrise plötzlich abgebrochen. Sie erweist sich, verglichen mit den Produktionskapazitäten als weit zu gering. Das Bemerkenswerte daran ist ferner, daß diese Nachfragelü...

Artikel-Länge: 8628 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €