Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Sa. / So., 30. / 31. Mai 2020, Nr. 125
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
14.05.2008 / 0 / Seite 10 (Beilage)

Bündnis mit dem Mittelbau?

Der »wissenschaftliche Nachwuchs« erbringt einen Großteil der Arbeit in Forschung und Lehre und ist prekär beschäftigt. Studierende sollten ihm die Hand reichen

Torsten Bultmann

Als der Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi) in Kooperation mit den Gewerkschaften GEW und ver.di, der Rosa-Luxemburg-Stiftung und dem örtlichen StudentInnenrat im Januar an der Universität Leipzig eine Arbeitstagung zum Thema »Prekarisierung von Wissenschaft und wissenschaftlichen Arbeitsverhältnissen« organisierte, waren die Veranstalter angenehm überrascht: mehr als die Hälfte der über 100 Teilnehmer waren studentische Aktivistinnen und Aktivisten. Das Thema war ausdrücklich die stetige und systematische Verschlechterung der Arbeitsbedingungen jener Personengruppe an deutschen Hochschulen, die – ziemlich unscharf – als »akademischer Mittelbau« oder »wissenschaftlicher Nachwuchs« bezeichnet wird. Rein »objektiv« betrachtet ist dieses Thema natürlich auch im studentischen Interesse, da mit erhöhter Arbeitsverdichtung und Ausbeutung des sogenannten Mittelbaus sich auch die Studienbedingungen verschlechtern. Aber auf der poli...

Artikel-Länge: 5319 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €