1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
14.03.2008 / 0 / Seite 2 (Beilage)

Negative Vergesellschaftung

Karl Marx und der Kapitalismus des 21. Jahrhunderts

Werner Seppmann

Werner Seppmann, Philosoph. Vorsitzender der Marx-Engels-Stiftung Wuppertal, Mitherausgeber der Marxistischen Blätter. Leitet zusammen mit Ekkehard Lieberam das Projekt Klassenanalyse@BRD. Jüngste Buchpublikationen im Rahmen des Projekts: Zweifel am Proletariat – Wiederkehr der Proletarität? (2004), Umbau der Klassengesellschaft (2005), Sozial-Crash. Von der DDR-Gesellschaft zur kapitalistischen Klassengesellschaft der BRD (2007); Mehr Profite – mehr Armut. Prekarität und Klassenwiderspruch (2007)
Heute, 125 Jahre nach seinem Tod, besitzen die ökonomischen Analysen von Marx eine dramatische Aktualität. Durch den »Siegeszug« einer kapitalistischen »Globalisierung« ist die Welt ungerechter und unfriedlicher geworden. In vielen Regionen hat der »Neoliberalismus« eine Spur des barbarischen Elends und der Perspektivlosigkeit hinterlassen. Die »Durchkapitalisierung« ihrer Lebensverhältnisse treibt viele Menschen in die Städte, in denen die Hoffnungen auf ein bes...

Artikel-Länge: 17078 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €