Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
04.07.2007 / 0 / Seite 5 (Beilage)

»Die Bundeswehr bekommt nicht genügend Freiwillige«

Vermehrt werden junge Erwerbslose als Rekruten geworben. Bevölkerung wird derweil an Soldatenaufmärsche gegen Demonstranten gewöhnt. Ein Gespräch mit Felix Oekentorp

Interview: Markus Bernhardt

* Felix Oekentorp ist Landesvorstandssprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner (DFG-VK) in Nordrhein-Westfalen und aktiv im Bochumer Friedensplenum (www.dfg-vk.de)

In der letzten Zeit kommt es verstärkt zu Werbeveranstaltungen der Bundeswehr an den Außenstellen der Bundesagentur für Arbeit. Nutzen die bundesdeutschen Angriffskrieger die sozia­le Notlage der Jugendlichen aus?

Seit die deutschen Auslandseinsätze zunehmen, hat die Bundeswehr ein ernstzunehmendes Problem: Sie bekommt längst nicht mehr genügend Freiwillige, um in steigendem Umfang in aller Welt mit Soldaten präsent zu sein. Aus diesem Grund wurde im letzten Jahr eigens das »Zentrale Messe- und Eventmarketing der Bundeswehr« ins Leben gerufen, dessen Aufgabe es ist, Nachwuchs zu rekrutieren. Aus Köln gibt es Hinweise, daß die jungen Arbeitslosen von der ARGE verpflichtet wurden, zu den Bundeswehrwerbern zu gehen. Wen...


Artikel-Länge: 4341 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.