Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
04.07.2007 / 0 / Seite 4 (Beilage)

Mölders-Comeback in der Truppe

Nicht fragen, töten: Kriegsbegeisterter Naziflieger wird in der Bundeswehr weiterhin gefeiert. Von Frank Brendle

Frank Brendle

In der Traditionspolitik der Bundeswehr deutet sich eine Wende an – und zwar nach rechts. Der kriegsbegeisterte Wehrmachtsoberst Werner Mölders wird scheibchenweise wieder für traditionswürdig befunden. Dabei war erst im März 2005 einer Kaserne in Visselhövede und einem Jagdgeschwader in Neuburg an der Donau der Mölders-Name weggenommen worden. Das war die späte Umsetzung eines Bundestagsbeschlusses von 1998, den »Mitgliedern der Legion Condor nicht weiter ehrendes Gedenken« zu erweisen.

Doch der Parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium, CSU-Mann Christian Schmidt, hält es in der Luft und auf dem Lande mit der Wehrmacht. Als Mitglied im »Kameradenkreis der Gebirgstruppe« sprach er zu Pfingsten 2007 vor mehr als tausend Veteranen von Wehrmacht und SS auf der »Heldenfeier« im bayerischen Mittenwald. Bereits im Juni vorigen Jahres behauptete er bei einem Benefizkonzert zugunsten des Berliner Invalidenfriedhofs, wo auch Mölders begraben ist,...

Artikel-Länge: 5060 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.