1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
23.11.2006 / 0 / Seite 8 (Beilage)

Snobs und Verlierer

München ist die teuerste Stadt Deutschlands. Offiziell sind 13,1 der Bevölkerung bedürftig – aber die Armutsgrenze müßte hier separat berechnet werden

Claudia Wangerin

Im prosperierenden Bayern gilt insbesondere die Landeshauptstadt München für Außenstehende als Schlaraffenland. Eine Großstadt mit einer Arbeitslosenquote, die gut drei Prozentpunkte unter dem Bundesdurchschnitt liegt – schon fast eine Wirtschaftswunderoase im neudeutschen Krisenkapitalismus. Untersuchungen im Auftrag der neoliberalen »Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft« und der Wirtschaftswoche, scheinen das zu bestätigen. München sei hinsichtlich Lebensqualität und Wirtschaftskraft weiterhin Spitzenreiter der 50 größten Städte Deutschlands, verkündeten die Initiatoren des Städterankings 2006.

Wenn Wirtschaftskraft und Lebensqualität in einem Atemzug genannt werden, ist allerdings Mißtrauen angebracht. Darüber hinaus sollte man – wie eigentlich immer – keiner Statistik trauen, die man nicht selbst gefälscht hat.

Im Jahr 2005 hatte München von den 50 untersuchten Städten das höchste Pro-Kopf-Einkommen und die niedrigste Arbeitslosenquote. Inzwischen ...



Artikel-Länge: 4631 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €