Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
26.08.2006 / 0 / Seite 2 (Beilage)

Orientierung in der Vielheit der Erscheinungen

Die Einheit des Marxismus auf dem Prüfstand

Hans Heinz Holz

Im Jahr 1723 veröffentlichte der Tübinger Philosoph Georg Bernhard Bilfinger unter dem Titel »De harmonia maxima praestabilitata« eine erste Monographie über den sieben Jahre zuvor verstorbenen Gottfried Wilhelm Leibniz. Er setzte seinem Buch ein Zitat aus einem Brief von Leibniz an Nicholas Rémond voran, das in deutscher Übersetzung lautet: »Ich suche in den Schriften anderer nicht das, was ich in ihnen mißbilligen könnte, sondern was Zustimmung verdient und woraus ich Nutzen ziehen kann. Diese Methode ist heute nicht mehr sehr modern, aber sie ist die gerechteste und nützlichste.«

Marxismus oder Marxismen?

Warum beginne ich mit diesem Zitat? Es scheint die Auffassung auszudrücken, man könne gegenüber ein und derselben Sache verschiedene Positionen einnehmen und diese nützlich miteinander verbinden; es sei also Toleranz für einen Pluralismus von Wahrheiten einzufordern. Weithin ist Leibniz auch in der Philosophiegeschichte als ein »Versöhnler« oder Mann ...

Artikel-Länge: 14537 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €