Gegründet 1947 Donnerstag, 14. November 2019, Nr. 265
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
06.10.2004 / 0 / Seite 7 (Beilage)

Krieg in den Schlafzimmern

Annie Sprinkle hatte keine Lust mehr, die Phantasie anderer Leute zu sein und machte eine zweite Karriere als promovierte Pornokünstlerin

Tine Plesch

* Annie Sprinkle: Hardcore von Herzen. Aus dem Englischen von Conny Lösch.
Edition Nautilus, Hamburg 2004, 168 Seiten, 14,90 Euro


»Ich bin die Yoko Ono des Pornos«, sagte Annie Sprinkle einmal anläßlich ihrer Show »Herstory of Porn«, und recht hat sie – nicht nur, weil sie 1996 mit ihrer Freundin und Ehefrau Kimberly Silver ein »Peace in Bed«-Happening inszeniert hat. Das wiederum ist nachzulesen im ihrem in der Edition Nautilus erschienenen Buch »Hardcore von Herzen«: »Unsere Ähnlichkeit mit John und Yoko war schon verblüffend! Ich war eine falsch verstandene Konzeptkünstlerin mit langen Haaren und einem hochgeschlossenen Nachtgewand. Kim sang und spielte Gitarre, trug eine Großmutterbrille im Stil von John Lennon und wirkte ziemlich maskulin. Und wir hatten eine Botschaft: In den Schlafzimmern der Leute herrscht Krieg...«

»Hardcore von Herzen«, herausgegeben von der Filmwi...





Artikel-Länge: 7151 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €