Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
04.08.2004 / 0 / Seite 15 (Beilage)

Tote an den EU-Grenzen

Europäische Abschottungspolitik und ihre tödlichen Folgen

Hans Peter

Hüseyin Dikec übergoß sich am 31. Juli 2003 vor den Augen seiner Frau und seiner fünf Kinder in der Ausländerbehörde des Kreises Gütersloh mit Grillanzünder und zündete sich an. Auch die abgelehnten Asylbewerber David Kapadnadze und Lewon A., beide Familienväter und seit vier bzw. zehn Jahren in der BRD lebend, töteten sich durch Selbstverbrennung. David Mamedov erhängte sich am 16. Januar 2003, weil seine Anerkennung als Asylberechtigter aufgehoben worden war und ihm, seiner Frau und seinen zwei kleinen Kindern die Abschiebung nach Georgien drohte.


Quellen: www.unitedagainstracism.org und www.berlinet.de/ari

Das europäische Netzwerk gegen Nationalismus, Rassismus, Faschismus und zur Unterstützung von Migranten und Flüchtlingen »UNITED« führt seit 1993 eine Statistik der Menschen, die an den Grenzen der »Festung Europa« als Flüchtlinge ertrinken, erfrieren oder auf andere Weise infolge der repressiven Abschottungspolitik de...




Artikel-Länge: 6833 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.