Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
30.04.2004 / 0 / Seite 2 (Beilage)

Frontlinien des Klassenkampfes

Weitgehend kleinlaut, aber durchaus nützlich: »Reformanstöße des DGB für Wachstum und Beschäftigung, Bildung und Innovation«

Hubert Zaremba

Der DGB-Vorsitzender Michael Sommer ist es womöglich leid, bei etablierten Parteipolitikern und Journalisten immer als alternativloser Neinsager zu gelten. Vier Tage nach den Massendemonstrationen gegen die Politik der sozialen Entrechtung in Berlin, Stuttgart und Köln bemerkte er dazu am 7. April in der Frankfurter Rundschau: »Wir haben unsere Alternative präsentiert. Das Konzept gibt es mittlerweile als Broschüre, die das Willy-Brandt-Haus gerne bei uns bestellen kann.«

Vielleicht ist das bereits geschehen. Aber eine Regierung, die Politik fürs Kapital als gleichsam segensreich für abhängig Beschäftigte wie Erwerbslose erachtet, scheint Anregungen für mögliche Alternativen zu ignorieren. Deswegen sei die Kenntnisnahme der Broschüre »Reformanstöße des DGB für Wachstum und Beschäftigung, Bildung und Innovation« besonders denjenigen empfohlen, die gewerkschaftliche Standpunkten möglicherweise sogar auf parlamentarischer Ebene Nac...

Artikel-Länge: 7507 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft