Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
18.02.2004 / 0 / Seite 4 (Beilage)

Wenn die Straße den Göttern gehört

Das jährliche »Festival del Caribe« in Santiago de Cuba macht das afrikanischen Erbe der Karibik eindrucksvoll sichtbar

Peer Smid

Anfang Juli in Santiago de Cuba. Es ist noch heißer als sonst. Schwül-heiß, und Abkühlung ist nicht in Sicht. Doch in diesen Tagen ist nicht nur der kubanische Sommer schuld daran. Auf jedem Platz der Innenstadt und aus den Innenhöfen vieler Häuser dröhnt Trommelmusik, der sich kaum jemand entziehen kann. In Santiago de Cuba sind die Götter los.

Sichtbar wird dies vor allem bei den Umzügen, die zu Beginn und am Ende des alljährlichen »Festival del Caribe« die Straßen der Stadt beherrschen. Zwischen 40 und 50 Folkloregruppen aus Kuba und rund 20 weiteren Ländern tanzen, singen und musizieren zu Ehren der Orishas, der Gottheiten, die die afrikanischen Sklaven vergangener Jahrhunderte aus ihrer afrikanischen Heimat die Karibik mitgebracht haben. Von der breiten Avenida de Garzon über die Plaza de Martes bis ins Herz der Stadt, der Parque Cespedes, und hinab bis zur Hafenpromenade schlängelt sich der farbenprächtige Lindwurm.

Da ist Oshun,...



Artikel-Länge: 8169 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €