Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
22.10.2003 / 0 / Seite 12 (Beilage)

Rote Karte für »new AStA«

Der Studierendenausschuß in Braunschweig sorgte sechs Monate lang für Skandale, bis er abgewählt wurde

Ralf Reischwitz

Die Studierenden der Technischen Universität (TU) Braunschweig haben dem rechten AStA die rote Karte gezeigt. Nachdem es im Sommersemester dem Ring Christlich Demokratischer Studenten (RCDS), der Jungen Union (JU), sowie Mitgliedern studentischer Verbindungen erstmals seit über 30 Jahren gelungen war, den Allgemeinen Studierendenausschuß zu stellen, wurde der selbsternannte »bürgerliche newAStA« zum Wintersemester aus dem Amt gefegt. Bei der Wahl zum Studierendenparlament (StuPa) erhielten die Kandidaten der basisorientierten, politisch linksgerichteten Listen der Fachschaften eine klare Zwei-Drittel-Mehrheit und stellen seit 1. Oktober wieder den AStA.

Bemerkenswert ist das Wahlergebnis nicht nur aufgrund der ungewöhnlich hohen Wahlbeteiligung, sondern auch deshalb, weil die programmatischen Gegensätze im Wahlkampf deutlich zutage traten. Während der RCDS zwar bemüht war, seine wahren Absichten mit Schlagworten wie »Service und Tran...

Artikel-Länge: 6942 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €