Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
09.10.2003 / 0 / Seite 4 (Beilage)

Keine Eiszeit in Bibliotheken

In kubanischen Bibliotheken lagern Tausende deutsche Bücher. Sie sollen nun systematisch erfaßt werden

Rolf Manfred Hasse

Der 7. Juli 2003 war ein außergewöhnlicher Tag in Havanna – zumindest für 40 Bibliothekarinnen und Bibliothekare. Im »Palacio Central de Computación« des Capitolio in Havannas Altstadt waren sie zur deutsch-kubanischen Konferenz »Die digitale Bibliothek« zusammengekommen, der ersten Fachtagung in diesem Bereich zwischen einem Land der Europäischen Union und Kuba. Das vor gut eineinhalb Jahren begonnene deutsche Förderprogramm für die bibliothekarischen Einrichtungen Kubas hatte seine erste große Bewährungsprobe bestanden.

Das Thema besitzt in Kuba einen hohen Stellenwert. Mit der von Fidel Castro 1990 ausgerufenen »Periodo Especial en Tiempos de Paz«, der »Spezialperiode in Friedenszeiten«, brachen auch für das Bildungssystem harte Jahre an. Neben Grundnahrungsmitteln, Medikamenten und anderen wichtigen Gütern fehlte es auch an Papier. Drei Jahre später, auf dem Höhepunkt der »Spezialperiode&...

Artikel-Länge: 5928 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €