Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
09.10.2003 / 0 / Seite 3 (Beilage)

Im Herzen des Kulturbetriebs

Kubanische Verlage sind gestärkt aus der Wirtschaftskrise der neunziger Jahre hervorgegangen

Harald Neuber

Das kubanische Verlagswesen hat in den vergangenen Jahren eine schier unlösbare Aufgabe zu bewältigen gehabt. Auf der einen Seite können die Verlagshäuser seit Beginn der wirtschaftlichen Krise Anfang der neunziger Jahre nur noch mit geringer staatlicher Unterstützung rechnen. Zugleich aber sind die Anforderungen an die Branche gewachsen: Angesichts des rapiden Einbruchs der Publikationszahlen in den neunziger Jahren gilt es als eine ihrer wichtigsten Aufgaben, die drohende Gefahr einer neuen kulturellen Kluft in der Bevölkerung entlang der »Dollargrenze« zu vermeiden.

Unter der Leitung des Institutes des Buches hat vor diesem Hintergrund in den vergangenen Jahren eine grundlegende Neustrukturierung des staatlichen Verlagswesens Kubas stattgefunden. In jeder der vierzehn Provinzen ist seit dem Jahr 2000 eine eigene Druckerei gegründet worden. »Ziel ist es, die negativen Aspekte eines zentralen Systems zu vermeiden, und die von der Ha...

Artikel-Länge: 3121 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €