RLK 2014

RLK 2014

Fotostrecken
  • · Fotostrecken

    Was bleibt: Nein zum Krieg

    Die Internationale erkämpft das Menschenrecht – Ulla Jelpke, Esther Zimmering, Freja Wedenborg und Maria do Socorro Gomes Coelho (erste Reihe v.l.n.r.)
    Gespanntes Zuhören ...
    Delegation der Flüchtlinge vom Oranienplatz in Berlin
    Suche nach neuen Lesern
    Diskussion im Café K
    … und dicht gefüllte Reihen im großen Saal der Urania
    Jamal Hart, Sohn von Mumia Abu-Jamal
    Großes Gedränge an den Büchertischen
    Werbung um Abonnenten für die jW
    Kämpferische Stimmung im Saal
    Ausstellung der »Gruppe Tendenzen«
  • · Fotostrecken

    Künstler mischen sich ein

    Dario Roman Paulis Plastik „Mensch - wohin gehst du?“
    Blick in die Ausstellung
    Kolumbien - Bajo de arbol, Gerrit Marsen, Frankfurt (mit Michael Chrapek)
    Rainer Ehrt, Kleinmachnow: War against Terror
    Rainer Ehrt, Kleinmachnow: Die Deutschen
    Dario Roman Pauli mit seiner Plastik „Flucht nach Europa“
    Blick in die Ausstellung
    Ula Richter, Dortmund
    Blick in die Ausstellung
    Blick in die Ausstellung
  • · Fotostrecken

    Markt der Möglichkeiten

    Impressionen aus dem Foyer

    Eine junge Frau informiert über die Linke in Aragonien
    Bücher - Für Linke ein Grundnahrungsmittel
    Der DKP-Vorsitzende Patrik Köbele im Gespräch
    Dichtes Gedränge im Foyer
    Im Café K
    Unermüdlich im Kampf um eine höhere Auflage der jungen Welt: Ingo Höhmann
    Aufmerksame Zuhörerinnen und Zuhörer im vollbesetzten Saal der Urania
    Dietmar Koschmieder, Geschäftsführer des Verlags 8. Mai
  • · Fotostrecken

    Podium: Vierte Macht und Heimatfront

    Anders Kaergaard (dänischer Whistleblower)
    Moderator Rüdiger Göbel (junge-Welt-Chefredaktion)
    Rainer Rupp (ehemaliger Mitarbeiter im NATO-Hauptquartier, jW Autor)
    Karin Leukefeld (jW-Korrespondentin aus Irak und Syrien)
    Freja Wedenborg (Redakteurin der dänischen Tageszeitung Arbejderen)
  • · Fotostrecken

    Impressionen aus Saal und Foyer

    »Ihr nennt uns Flüchtlinge, aber sind Menschen«: Symbolische Regenschirme für die Besetzer vom Berliner Oranienplatz
    Transparente im Großen Saal der URANIA
    Arnaldo Otegi, baskischer politischer Gefangener, sandte eine Grußbotschaft aus dem Gefängnis
    Gespräche an den Ständen im unteren Foyer
    Gespannte Aufmerksamkeit im Saal
  • · Fotostrecken

    Morgens in der Urania

    Gut sichtbare Antikriegsmanifestation
    Aufbau des jW-Stands im oberen Foyer
    Passend zum Motto der Konferenz: Friedenstaube von Picasso
    Im unteren Foyer