Antikriegsbeilage

Beilage: Antikriegsbeilage

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 01.09.2018

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 01.09.2018
    Krieg, Tod und Trauer: Im Machtvakuum nach dem »Regime-Change« i...
    Lästige Friedenssehnsucht

    Unsicherheitsfaktor Mensch

    Die Mehrheit lehnt Atomwaffen und Rüstungsexporte in Krisengebiete ab. »Künstliche Intelligenz« soll in Kriegen der Zukunft natürlichen Verstand ersetzen.

  • 01.09.2018
    Ein überfülltes Flüchtlingsboot und zwei Schlauchboote der Bunde...
    Verbrannte Erde

    Fluchtursache Krieg

    Militärische Interventionen und Regime-Change-Maßnahmen schufen den Nährboden für Terror und sollen zugleich dazu dienen, ihn zu »bekämpfen«

  • 01.09.2018
    Gruppenbild der beteiligten EU-Staats- und Regierungschefs zur F...
    Erpresste Militarisierung

    Auf dem Weg zur Rüstungsunion

    Pesco und die Folgen: Wie Deutschland und Frankreich den Rest der EU unter Druck setzten.

  • 01.09.2018
    Französischer Soldat bei der Kontrolle einer Hütte im Tuareg-Geb...
    Rohstoffgier und Abschottung

    Neokolonial erzeugte Geister

    Neokolonialismus und Dschihad in Mali: Das »zweite Afghanistan« liegt in Westafrika. Deutschland dringt kriegerisch in die Sahelzone vor.

  • 01.09.2018
    Tea for Two: Der damalige Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SP...
    Seit mehr als 100 Jahren

    Unzertrennliche Waffenbrüder

    Für eine starke Türkei an der Seite Deutschlands ist die Bundesregierung weiterhin bereit, jeden Preis zu zahlen – auch wenn darüber wie vor 100 Jahren die Armenier heute die Kurden zugrunde gehen.

  • 01.09.2018
    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko (Mitte) bei der Prob...
    Krieg in der Ukraine

    Stimmung auf dem Tiefpunkt

    Der Donbass-Konflikt verschwindet aus den Schlagzeilen. In Kiew genauso wie in Russland

  • 01.09.2018
    Ein »Heron-1«-Drohnenpilot der Bundeswehr in der Bodenkontrollst...
    Terminator lässt grüßen

    »Angriffsvorteil« durch KI

    Künstliche Intelligenz: Deutschland beteiligt sich am Wettrüsten, Maßnahmen gegen autonome Killerroboter sollen »unverbindlich« bleiben.

  • 01.09.2018
    Im November 2017 projizierten ICAN-Unterstützer ihre Forderung a...
    Symbolwert und Machtpolitik

    Geehrt und missachtet

    Die Kampagne wirbt für den Atomwaffenwaffenverbotsvertrag und erhielt 2017 den Friedensnobelpreis. Nuklearmächte zeigen sich unbeeindruckt.

  • 01.09.2018
    Seit Jahren Thema von Friedens- und Menschenrechtsgruppen: Prote...
    Bombengeschäfte

    »Von Deutschland aus nicht möglich«

    Rheinmetall liefert über Umwege ganze Rüstungsfabriken in Kriegs- und Krisengebiete. Das Unternehmen hat diese Strategie bewusst gewählt, weil es weiß, dass die Bundesregierung sie deckt, sagt Heinz D. Kappei.

  • 01.09.2018
    Abschlusskundgebung des diesjährigen Ostermarsches in Frankfurt ...
    Friedensbewegung

    »Noch einiges zu tun«

    Kampagne »Abrüsten statt aufrüsten« geht im September in eine heiße Phase. Unterschriftenübergabe, Gespräche und Aktionen geplant