Literatur/Frankfurter Buchmesse

Beilage: Literatur/Frankfurter Buchmesse

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 19.10.2016

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 19.10.2016

    Wir sind hier nicht in einem Buch

    Des Kleinbürgers Errettung in der Flüchtlingskrise: Bodo Kirchhoffs Novelle »Widerfahrnis«

  • 19.10.2016

    Alles besteht aus Unbekannten

    Bipolarität ist keine Künstlerkrankheit: Thomas Melle erobert die Deutungshoheit über sein Leben zurück

  • 19.10.2016

    Hauptsache Pointe

    Witzig und leer: Tilman Rammstedts Roman »Morgen mehr«

  • 19.10.2016

    Kontrollierte Eruption

    Philipp Winklers Debütroman »Hool« berichtet von der ritualisierten Prügelei als Duell der zerfledderten Gesellschaft

  • 19.10.2016

    Die Metaphernkönigin ist zurück

    Shumona Sinhas Roman »Kalkutta« ist eine einfühlsame Reise in die Vergangenheit ihrer Heimat

  • 19.10.2016

    Wir alle sind Mausi

    Arnold Stadlers »Rauschzeit« ist ein fulminanter, weil sprachlich ausgefeilter Liebesroman

  • 19.10.2016

    Die Hand aus einer anderen Welt

    Nicht nur für Anhänger des Club of Rome: Hitoshi Iwaakis philosophischer Schience Fiction-Horrormanga »Parasyte«

  • 19.10.2016

    Mit großen Spielfilmaugen

    Ein guter Krimi ist wie ein Lied, das einem befiehlt zu tanzen: »Ein Schlag ins Gesicht« von Franz Dobler

  • 19.10.2016

    Literarische Gegenöffentlichkeit

    Eine Anthologie blickt in österreichische Literaturzeitschriften der siebziger Jahre

  • 19.10.2016

    Mit Blut geschrieben

    »Verloren im Weltall, verwahrlost auf Erden«: Alex Gräbeldingers gesammelte Kolumnen

  • 19.10.2016

    Ekel und Ennui

    Gerhard Falkners »Apollokalypse« ist ein zu cleverer Roman über einen Alt-86er

  • 19.10.2016

    Pause mit Eisbär

    Kunstentgiftung: Zum Züricher Dada-Jubiläum erscheinen Francis Picabias »Gesammelte Schriften«

  • 19.10.2016

    Der unfreundlichste Ort der Welt

    In ihren Reiseberichten zeigt Sibylle Berg, dass sie auch Realismus beherrscht

  • 19.10.2016

    Der geniale Kleinbürger

    Helmut Dietls unvollendete Memoiren sparen seine besten Jahre aus und begeistern doch

  • 19.10.2016

    Eine Frage der Präzision

    Margarete Stokowski zeigt, wofür wir den neuen Feminismus brauchen.

  • 19.10.2016

    Im Reichstag brennt noch Licht

    Benjamin Carter Hett zeichnet die Entstehung der Einzeltäterthese zum Reichstagsbrand nach

  • 19.10.2016

    Komplexität wird überbewertet

    Marina und Herfried Münkler wollen Lösungen für die »Flüchtlingskrise« bieten. Sie klingen dabei wie die Unternehmerverbände.

  • 19.10.2016

    Rote Erde

    »Vertraute Dinge, fremde Dinge«: Teju Coles fulminante Essays in einem Band

  • 19.10.2016

    Systematisches Schwanken

    Ein Gesprächsband über die »Republik Castorf« der Berliner Volksbühne

  • 19.10.2016

    Zufällig erigiert

    Ramita Navai enthüllt das unkeusche Teheran

  • 19.10.2016

    Der Preis der Ekstase

    Der Soziologe Jan-Michael Kühn untersucht »Die Wirtschaft der Techno-Szene«

  • 19.10.2016

    Ein anderer Teil der Wirklichkeit

    Die Stilleben des Fotografen Manfred Paul