Gegründet 1947 Donnerstag, 21. März 2019, Nr. 68
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben

erster mai

Interessen vertreten!

erster mai

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 30.04.2010

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 30.04.2010

    Bescheidenheit am toten Punkt

    Frontalangriffe des Kapitals sind hierzulande bislang ausgeblieben, soziale Unruhen auch. Unser Verdienst, meinen Deutschlands Gewerkschaftsführer. Sie haben völlig recht
    Von Jörn Boewe
  • 30.04.2010

    Wer schützt hier wen?

    Branchenmindestlöhne dienen vor allem den Unternehmen als Absicherung vor Billigkonkurrenz. Kein Ersatz für allgemeine gesetzliche Untergrenze
    Von Johannes Schulten
  • 30.04.2010

    Alles, was recht ist

    Wofür und wie die Arbeit niedergelegt werden darf, bestimmen in Deutschland Gerichte. Das Grundrecht auf Streik ist gesetzlich nicht geregelt
    Von Daniel Behruzi
  • 30.04.2010

    »Wir werden reagieren«

    GDL läßt sich durch Blockadehaltung der Unternehmerverbände nicht beirren. Flächentarifvertrag für Fahrpersonal soll noch in diesem Jahr durchgesetzt ­werden – notfalls mit massiven Streiks. Ein Gespräch mit Claus Weselsky
    Von Interview: Rainer Balcerowiak
  • 30.04.2010

    Thatcher reloaded

    In Großbritannien häufen sich Urteile gegen Arbeitskämpfe. Obwohl Labour an Antistreikgesetzen festhält, rücken die Gewerkschaften nicht von der Partei ab
    Von Christian Bunke, Manchester
  • 30.04.2010

    Die Krise heißt Kapitalismus

    Raus aus dem Schlamassel. Gemeinsam gegen Arbeitslosigkeit, Kopfpauschale und Bildungsabbau: Am 12. Juni auf die Straße gehen
    Von Michael Prütz
  • 30.04.2010

    Unbekanntes Terrain

    In Irland hat die Kürzungspolitik im Zuge der Krise zu einem Bruch der Sozialpartnerschaft geführt
    Von Raoul Rigault
  • 30.04.2010

    Auf Konfrontationskurs

    Südafrikas Gewerkschaftsbund COSATU kämpft für Arbeiterrechte, gegen Selbstbereicherung in den Reihen der Regierungsallianz – und um realen Einfluß
    Von Christian Selz, Port Elizabeth
  • 30.04.2010

    »Betriebsräte dürfen keine Geheimräte sein«

    Auch Topfspüler können kämpfen: Wie die Kleingewerkschaft der »Wobblies« beim Kantinenkonzern Eurest die große NGG nervös macht. Ein Gespräch mit Harald Stubbe
    Von Interview: Birgit Messner, Köln
  • 30.04.2010

    Trotzdem genießen

    Spargelstecher werden miserabel bezahlt. Dennoch sollte man sich dieses Edelgemüse – verbunden mit einem guten Wein – nicht entgehen lassen
    Von Rainer Balcerowiak