Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben

erster mai

Interessen vertreten!

erster mai

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 30.04.2010

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 30.04.2010

    Bescheidenheit am toten Punkt

    Frontalangriffe des Kapitals sind hierzulande bislang ausgeblieben, soziale Unruhen auch. Unser Verdienst, meinen Deutschlands Gewerkschaftsführer. Sie haben völlig recht
    Von Jörn Boewe
  • 30.04.2010

    Wer schützt hier wen?

    Branchenmindestlöhne dienen vor allem den Unternehmen als Absicherung vor Billigkonkurrenz. Kein Ersatz für allgemeine gesetzliche Untergrenze
    Von Johannes Schulten
  • 30.04.2010

    Alles, was recht ist

    Wofür und wie die Arbeit niedergelegt werden darf, bestimmen in Deutschland Gerichte. Das Grundrecht auf Streik ist gesetzlich nicht geregelt
    Von Daniel Behruzi
  • 30.04.2010

    »Wir werden reagieren«

    GDL läßt sich durch Blockadehaltung der Unternehmerverbände nicht beirren. Flächentarifvertrag für Fahrpersonal soll noch in diesem Jahr durchgesetzt ­werden – notfalls mit massiven Streiks. Ein Gespräch mit Claus Weselsky
    Von Interview: Rainer Balcerowiak
  • 30.04.2010

    Thatcher reloaded

    In Großbritannien häufen sich Urteile gegen Arbeitskämpfe. Obwohl Labour an Antistreikgesetzen festhält, rücken die Gewerkschaften nicht von der Partei ab
    Von Christian Bunke, Manchester
  • 30.04.2010

    Die Krise heißt Kapitalismus

    Raus aus dem Schlamassel. Gemeinsam gegen Arbeitslosigkeit, Kopfpauschale und Bildungsabbau: Am 12. Juni auf die Straße gehen
    Von Michael Prütz
  • 30.04.2010

    Unbekanntes Terrain

    In Irland hat die Kürzungspolitik im Zuge der Krise zu einem Bruch der Sozialpartnerschaft geführt
    Von Raoul Rigault
  • 30.04.2010

    Auf Konfrontationskurs

    Südafrikas Gewerkschaftsbund COSATU kämpft für Arbeiterrechte, gegen Selbstbereicherung in den Reihen der Regierungsallianz – und um realen Einfluß
    Von Christian Selz, Port Elizabeth
  • 30.04.2010

    »Betriebsräte dürfen keine Geheimräte sein«

    Auch Topfspüler können kämpfen: Wie die Kleingewerkschaft der »Wobblies« beim Kantinenkonzern Eurest die große NGG nervös macht. Ein Gespräch mit Harald Stubbe
    Von Interview: Birgit Messner, Köln
  • 30.04.2010

    Trotzdem genießen

    Spargelstecher werden miserabel bezahlt. Dennoch sollte man sich dieses Edelgemüse – verbunden mit einem guten Wein – nicht entgehen lassen
    Von Rainer Balcerowiak