literatur

Lesen, was Sache ist

Beilage: literatur

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 04.12.2008

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 04.12.2008

    Vor den Truppen

    Peter-Scholl Latour hat seine weltpolitische Chronik der letzten sieben Jahre vorgelegt: Zumeist dumme Kriege. Wie er es immer schon gesagt hat

  • 04.12.2008

    Geschichte von Klassenkämpfen

    Ingo Schmidt und andere untersuchen die Spielarten des Neoliberalismus und die damit verbundenen Herausforderungen für die Linke

  • 04.12.2008

    Zu asozial für Ehrenämter

    Der Soziologe Andreas Klärner hat Feldforschung unter Neonazis betrieben

  • 04.12.2008

    Von oben und von unten

    New Deal in Sicht? Zwei informative Neuerscheinungen über China, die kaum zu Optimismus Anlaß geben

  • 04.12.2008

    Wohnen mit Neurosen

    Westberlin war einmal, und Wolfgang Thierse bleibt tischtennishaft: Bernd Cailloux’ »Der gelernte Berliner«

  • 04.12.2008

    Der Mythos vom Stahl

    Lucius Shepard erzählt von der »Hobo Nation« und deren aus den Fugen geratener Welt

  • 04.12.2008

    Dreißig Jahre später

    Das theoretische Vermächtnis der Situationistischen Internationale: Raoul Vaneigems »Handbuch« klärt unter anderem über die Dringlichkeit der Revolution auf

  • 04.12.2008

    Offenbarte Ohnmachten

    »Der Außenseiter« von Sadie Jones ist von allem ein bißchen zuviel, aber allemal spannend

  • 04.12.2008

    Leben am Tresen

    Sprachlich treffsicher und zum Heulen schön: Jamal Tuschick zeichnet Hessen, wie es lärmt und liebt

  • 04.12.2008

    Da endest du auch mal

    Private Frauenschicksale als Ergebnis eines öffentlichen Echos: Kerstin Schneiders berührend-beunruhigender Roman »Maries Akte«

  • 04.12.2008

    Allein unter Männern

    Christa Fausts außergewöhnliche Krimiheldin Angel Dare bringt einen brutalen Menschenhändlerring zur Strecke

  • 04.12.2008

    Der Nebel zieht ab

    Im vorerst letzten Band von Garry Dishers Wyatt-Saga geschehen unerhörte Dinge

  • 04.12.2008

    Den Eisbären zum Kochen bringen

    Kinky Friedmans philosophische Funksprüche aus dem Gefängnis

  • 04.12.2008

    Unter Generalverdacht

    Islamistischer Terror oder geschickt eingefädeltes Geheimdienstkonstrukt? John le Carré schreibt über die »Marionetten« nach »9/11«

  • 04.12.2008

    Die Mutter aller Künste

    Olivier Schrauwen erzählt in »Mein Junge« von bürgerlichen Familienverhältnissen und greift auf eine gute alte Comic-Kinderstube zurück