Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 27.04.2007, Seite 2 / Inland

Berichtigung

»Rolle rückwärts. Berliner Linkspartei.PDS hat keine Probleme mit 32 Millionen Euro Landeszuschuß für den Schloßneubau.« (jW vom 25. April): Der Sprecher des Landesverbandes Berlin der Linkspartei.PDS heißt nicht Thomas Bartels, sondern Thomas Barthel und legt auf folgende Feststellungen Wert: »Herr Balcerowiak behauptet, mir wäre nicht bekannt, daß die Linkspartei sich jemals prinzipiell gegen das Stadtschloß oder einen finanziellen Beitrag gestellt habe. Hierzu stelle ich fest: Die Behauptung ist falsch. Vielmehr habe ich mitgeteilt, daß sich die Linkspartei niemals gegen eine öffentliche Nutzung des Schloßplatzes gestellt habe, ganz im Gegenteil, sie ist stets für eine solche öffentliche Nutzung eingetreten. Und für diesen Fall, so diese Nutzung auch durch Einrichtungen des Landes Berlin erfolge, habe die Linkspartei niemals einen finanziellen Beitrag ausgeschlossen. Des weiteren habe ich nicht behauptet, daß der Koalitionsvertrag keine Rolle spiele, sondern im Gegenteil, ich habe darauf hingewiesen, daß es gerade aufgrund der Regelung im Koalitionsvertrag innerhalb dieser Legislaturperiode keine Zahlungen des Landes für die Errichtung des Humboldtforums geben werde.

Bei Beibehaltung dieser Art der Berichterstattung empfehle ich der jungen Welt die Umbenennung in ›Radio Jerewan‹. Dann wissen die LeserInnen auch gleich, wie sie die Informationen einzustufen haben.«


Startseite Probeabo