Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Februar 2024, Nr. 47
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Aus: Ausgabe vom 17.04.2007, Seite 5 / Inland

Warnung vor leerer Nord- und Ostsee

Hamburg/Luxemburg. Greenpeace hat vor einem Verlust der Artenvielfalt in Nord- und Ostsee gewarnt. Nicht nur der Kabeljau wandere immer weiter nach Norden, auch Miesmuschelbänke drohten zu verschwinden, teilte die Umweltschutzorganisation am Montag anläßlich einer Konferenz der World Conservation Union (IUCN) mit, die am Mittwoch in Berlin beginnt. Nach neuesten Studien wird dieser Verlust unter anderem durch die Fischerei und den Klimawandel ausgelöst.

Unterdessen forderte Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer (CSU) von der EU, der illegalen Fischerei den Kampf anzusagen. Sonst drohe eine »Katastrophe« für zahlreiche bedrohte Arten wie auch für die europäischen Fischer, warnte Seehofer am Montag als amtierender EU-Ratsvorsitzender am Rande eines Treffens mit seinen EU-Kollegen in Luxemburg. Die für Fischerei zuständigen Minister wollten am Dienstag auf einer Sondersitzung über das Thema beraten. Die illegalen Fänge haben Seehofer zufolge einen Wert von geschätzten neun Milliarden Euro.


(AP/AFP/jW)

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!