Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 17.03.2007, Seite 5 / Inland

Neonaziangriff auf Gewerkschafter

Erfurt. In Erfurt hat am Donnerstag abend ein Gewerkschafter während einer Kundgebung mit einer Schreckschußpistole geschossen und einen Mann leicht verletzt. Der Vorfall habe sich während der traditionellen »Donnerstagsdemo« des »Bündnisses für Gerechtigkeit« ereignet, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Stand des Bündnisses sei von etwa 30 Mitgliedern der NPD-Jugendorganisation »Junge Nationaldemokraten« bedrängt worden. Daraufhin habe der Gewerkschafter die Waffe gezogen und einen Mann im Gesicht getroffen. Der Verletzte sei ambulant behandelt worden. Gegen den Gewerkschafter wird den Angaben zufolge wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

(ddp/jW)
Startseite Probeabo