jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 01.08.2006, Seite 2 / Inland

Netzagentur geht gegen drei Stromkonzerne vor

Bonn. Im Kampf gegen hohe Strompreise geht die Bundesnetzagentur gegen drei weitere Konzerne vor: Die Wettbewerbsbehörde kürzte den Netztöchtern der Energieriesen RWE und EnBW sowie dem regionalen Betreiber TEN (Thüringer Energienetze GmbH) die beantragten Kosten für den Transport von fremdem Strom um bis zu 14 Prozent, wie sie am Montag in Bonn mitteilte. Die Preisvorgabe gilt bis Ende 2007. Zuvor hatte die Agentur bereits den Vattenfall-Konzern bis Ende 2006 zu niedrigeren Gebühren verdonnert.

Die großen Konzerne erheben Gebühren dafür, daß etwa die Stadtwerke Strom durch ihre Leitungen zu den Verbrauchern bringen können. Die dafür berechneten Kosten veranschlagt die Netzagentur jedoch in den aktuellen drei Fällen niedriger als die Konzerne selbst.

(AFP/jW)