Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 03.04.2006, Seite 9 / Inland

Nachspiel für Gasprom-Bürgschaft

Berlin. Die Gasprom-Bürgschaft der alten Bundesregierung hat vermutlich ein parlamentarisches Nachspiel. Politiker von CDU, FDP, Linkspartei.PDS und Grünen forderten am Wochenende Aufklärung. Das Bundeswirtschaftsministerium bestätigte inzwischen, daß der Interministerielle Ausschuß der SPD/Grünen-Regierung am 24. Oktober 2005 eine Grundsatzentscheidung für die Bürgschaft getroffen habe. Damit sollte ein Milliardenkredit der russischen Gasprom bei deutschen Banken abgesichert werden. Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder, der inzwischen zum Aufsichtsratsvorsitzenden von Gasprom berufen wurde, behauptet, von der Bürgschaftsentscheidung nichts gewußt zu haben.

(AFP/jW)

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!