3000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 26. Juli 2024, Nr. 172
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
3000 Abos für die Pressefreiheit! 3000 Abos für die Pressefreiheit!
3000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 22.05.2024, Seite 2 / Ausland
Subkritischer Atomtest der USA

Gegen US-Atomtests

2_BM.jpg

Überlebende des US-Atombombenabwurfs von 1945 auf Nagasaki haben am Dienstag im dortigen Friedenspark an einer Protestaktion gegen einen »subkritischen« Atomtest teilgenommen. Der Test wurde am 14. Mai in den USA unternommen, unterirdisch, mit weniger als der für eine atomare Kettenreaktion notwendigen »kritischen Masse« waffenfähigen Plutoniums. Das russische Außenministerium erklärte am Dienstag, die USA hätten mit dieser Zündung hochexplosiver Stoffe nicht gegen den Vertrag zum umfassenden Verbot von Atomtests verstoßen. (jW)

Solidarität jetzt!

Das Verwaltungsgericht Berlin hat entschieden und die Klage des Verlags 8. Mai abgewiesen. Die Bundesregierung darf die Tageszeitung junge Welt in ihren jährlichen Verfassungsschutzberichten erwähnen und beobachten. Nun muss eine höhere Instanz entscheiden.

In unseren Augen ist das Urteil eine Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit in der Bundesrepublik. Aber auch umgekehrt wird Bürgerinnen und Bürgern erschwert, sich aus verschiedenen Quellen frei zu informieren. Denn nicht allen lernen die junge Welt kennen, da durch die Beobachtung die Werbung eingeschränkt wird.

Genau das aber ist unser Ziel: Aufklärung mit gut gemachtem Journalismus. Sie können das unterstützen. Darum: junge Welt abonnieren für die Pressefreiheit!

Mehr aus: Ausland