75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2024, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 10.05.2024, Seite 16 / Sport
Rugby

Steine vom Herzen

Die Halbfinals im European Rugby Champions Cup
Von Bernhard Krebs
imago1044757508h.jpg
Zur Sache: Toulouse gegen Harlequins (5.5.2024)

Das Finale um den European Rugby Champions Cup werden am 25. Mai die Mannschaften von Stade Toulousain aus Frankreich und Leinster Rugby aus Irland im Stadion des englischen Fußballerstligisten Tottenham Hotspur austragen. Erneut hat es somit keine Mannschaft aus dem Mutterland des Rugby ins Endspiel um die europäische Klubrugbykrone geschafft. Letztmalig konnten die Exeter Chiefs 2020 den Pott nach England holen. Bei den Halbfinalpartien am vergangenen Wochenende gelang es weder dem Harlequin Football Club aus London, noch den Northampton Saints die Durststrecke zu beenden.

Die Harlequins unterlagen im Stade Ernest-Wallon Stade Toulousain letztlich deutlich mit 38:26. Dabei gestaltete sich die Partie in der ersten Halbzeit als offener Schlagabtausch, bis Weltklasse-Scrum-Half Antoine Dupont Toulouse mit zwei Abstauberversuchen (32. und 36.) in vier Minuten Toulouse eine deutliche 31:12-Halbzeitführung bescherte. Eigentlich schien der Drops für die »Quins« gelutscht, doch die Mannschaft kam mit zwei schnellen Versuchen durch Cadan Murley (45.) und Tyrone Green (52.) zurück in die Partie, in der es nach gelungenen Erhöhungen durch Marcus Smith 31:26 stand. Die »Quins« waren plötzlich am Drücker, kontrollierten das Spiel.

Doch die Aufholjagd fand nach gelber Karte für ein Foulspiel von Jack Walker (66.) ein jähes Ende. In Überzahl machte Juan Cruz Mallía (67./Erhöhung Thomas Ramos 69.) den Deckel auf die Partie und bescherte dem bislang fünffachen Titelträger Toulouse die erste Finalteilnahme seit 2021.

Bereits am Sonnabend konnte sich Leinster Rugby aus Irland, das den Champions Cup viermal gewinnen konnte, die dritte Champions-Cup-Finalteilnahme in Folge sichern. Im normalerweise nur für irische Sportarten – wie Gaelic Football oder Hurling – offen stehenden Croke Park in Dublin führte das Heimteam vor 82.300 Zuschauern bis zur 58. Spielminute klar mit 20:3, drohte dann aber unter die Räder eines beeindruckenden Comebacks der Northampton Saints zu geraten. Doch die Aufholjagd endete mit drei Punkten zu wenig, Leinster gewann knapp mit 20:17.

Mit einem Hattrick stellte auf seiten von Leinster einmal mehr James Lowe seine Klasse unter Beweis. Der gebürtige Neuseeländer legte den ersten Versuch (5.) der Partie: Während die Verteidigung der Saints sich einen »Power Nap« leistete, war Scrum-Half Jamison Gibson-Park hellwach, spielte einen Straftritt fünf Meter vor dem Malfeld der Saints schnell an und passte präzise und weit auf den linken Flügel. Lowe musste den Ball nur noch annehmen und für fünf Punkte ablegen. Die Erhöhung verwandelte Fly-Half Ross Byrne zum 7:0. Zehn Minuten später war es dann wieder das Duo Gibson-Park und Lowe, das für den zweiten, durchaus kuriosen Versuch sorgte: Ein kurz vor dem Malfeld in einem Ruck hart umkämpfter Ball flutschte im hohen Bogen aus dem Körperknäuel in die Luft. Gibson-Park pritschte das Spielgerät im Stile eines Volleyballers raus auf den linken Flügel, wo erneut Lowe goldrichtig stand und halbwegs unbedrängt zum Versuch abtauchte.

Leinster führte nach einer knappen Viertelstunde komfortabel mit 12:0. Nach verwandelten Straftritten hüben wie drüben, ging es mit 15:3 in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff vollendete Lowe (43.) dann seinen Hattrick und stellte die Partie auf 20:3. Doch die Saints bewiesen Moral. Mit Versuchen von George Hendy (58./Erhöhung Fin Smith 59.) und Tom Seabrook (74./Erhöhung Smith 75.) kamen sie noch mal auf drei Punkte heran. Zu mehr reichte es nicht und im Croke Park fielen die Steine geradezu zentnerweise von den Herzen der irischen Fans.

Großes Kino für kleines Geld!

75 Augaben für 75 €

Leider lässt die Politik das große Kino vermissen. Anders die junge Welt! Wir liefern werktäglich aktuelle Berichterstattung und dazu tiefgründige Analysen und Hintergrundberichte. Und das zum kleinen Preis: 75 Ausgaben der gedruckten Tageszeitung junge Welt erhalten Sie mit unserem Aktionsabo für nur 75 €!

Nach Ablauf endet das Abo automatisch, Sie müssen es also nicht abbestellen!

Mehr aus: Sport