75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2024, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 30.04.2024, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14_tv.jpg
Senioren produzieren CO2 gegen den Klimawandel

Streuner

Tierschützer im Einsatz für Straßenkatzen

Nette Zeitvertreibe während der Pandemie, hinterher aber lästige Polsterzerkratzer: Streunende Katzen nehmen hierzulande zu und werden ein drängendes Problem. Schließlich sind die Miezen meist nicht nur unterernährt und oft krank, sie pflanzen sich auch unkontrolliert fort. D 2024.

NDR, Di., 18.15 Uhr

Re: Seniorinnen gegen Schweizer Klimapolitik

Nicht kleben – sondern (ver-)klagen

Sie machen mit bei der Rettung der Erde: Seit Jahren kämpft eine Gruppe rüstiger Eidgenossinnen dafür, dass der Klimaschutz als Menschenrecht anerkannt wird. Schließlich, so die Aktivistinnen, leiden ältere Frauen besonders stark unter den extremer werdenden Wetterlagen, vor allem der sommerlichen Hitze. D 2023.

Arte, Di., 19.40 Uhr

37° Leben

Vertrauen missbraucht: Wenn Therapie zum Tatort wird

Therapeuten befinden sich in einer Verantwortungsposition, besonders, wenn ihre Klientinnen und Klienten Kinder sind. Wo Macht aber nicht überwacht wird, kann sie auch missbraucht werden. Ein Kinderpsychologe, der einem Siebenjährigen sexualisierte Gewalt antat, wurde zwar verurteilt, darf aber weiter praktizieren. D 2024.

ZDF, Di., 22.15 Uhr

Blutiger Boden, deutscher Raum

Die Siedlungspläne der SS

Mit dem »Generalplan Ost« sollten Millionen slawischer »Untermenschen« ermordet oder umgesiedelt werden, um Raum für die selbsterklärte Herrenrasse zu schaffen. A 2024. Im Anschluss: die Wirtschaftsmacht der SS. A 2023.

3sat, Di., 22.25 Uhr

Maikäfer flieg!

1.600 Menschen leben im oberbayrischen Reichling. Sie sind zahlenmäßig der Sumsemannschaft weit unterlegen, die alljährlich die Gemeinde und ihre leckeren Weiden besucht. D 2022.

BR, Mi., 19.15 Uhr

Geheimnisvolle Orte

Die Brauereien am Prenzlauer Berg

Berlin gehörte früher zu den weltweit bedeutendsten Brauereimetropolen. Um 1920 gab es fast 20 Großbetriebe im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg, die den Gerstensaft herstellten. Seit Jahrzehnten haben sie ausgedient. Die alten Brauereien liegen heute wie stumme Zeugen einer längst vergessenen Zeit im Zentrum des Szenebezirks. Die einstige Schultheiss-Brauerei ist heute beispielsweise ein Kulturzentrum. Die Dokumentation berichtet von der damaligen Bierhochburg. D 2021.

RBB, Mi., 21.00 Uhr

Die Mutigen 56

Deutschlands längster Streik

Alle Räder standen still: Im Oktober 1956 legten Zehntausende Arbeiter in den Fabriken und Werften Schleswig-Holsteins die Arbeit nieder und erkämpften so die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Unter anderem mit Anna Schimrigk und David Bredin. D 2024.

Das Erste, Mi., 21.45 Uhr

Großes Kino für kleines Geld!

75 Augaben für 75 €

Leider lässt die Politik das große Kino vermissen. Anders die junge Welt! Wir liefern werktäglich aktuelle Berichterstattung und dazu tiefgründige Analysen und Hintergrundberichte. Und das zum kleinen Preis: 75 Ausgaben der gedruckten Tageszeitung junge Welt erhalten Sie mit unserem Aktionsabo für nur 75 €!

Nach Ablauf endet das Abo automatisch, Sie müssen es also nicht abbestellen!

Ähnliche:

  • Bei der Schließung von Brauereien geht es nicht selten um die Ve...
    14.03.2023

    Protest bei Oetker

    Erste Demo vor Konzernzentrale. Gegen Schließung der Frankfurter Binding-Brauerei und Grundstücksspekulation
  • 20.09.2017

    Vier Tage Arbeit, drei Tage frei

    Vor elf Jahren drohte den Kollegen ­zweier Berliner Brauereien der Stellenabbau. Um einen Teil der Jobs zu erhalten, ­setzten sie die 32-Stunden-Woche durch. Heute wollen sie auf die Regelung nicht mehr verzichten

Regio:

Mehr aus: Feuilleton