3000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 25. Juli 2024, Nr. 171
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
3000 Abos für die Pressefreiheit! 3000 Abos für die Pressefreiheit!
3000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 30.01.2024, Seite 7 / Ausland

Vier Kurden im Iran hingerichtet

Teheran. In der iranischen Stadt Karadsch sind am Montag vier Kurden unter dem Vorwurf der »Vorbereitung von Terroranschlägen« hingerichtet worden. Die Männer seien in »afrikanischen Ländern« durch den israelischen Geheimdienst Mossad für einen Anschlag auf eine Fabrik des Verteidigungsministeriums trainiert worden, hieß es auf dem Justizportal Misan. Die linke kurdische Partei Komalah, der die vor rund eineinhalb Jahren in der kurdischen Stadt Urmia gefangengenommenen Endzwanziger angehörten, wies die Anschuldigungen zurück. Die in Norwegen ansässige Menschenrechtsorganisation Hengaw sprach am Montag von einem unfairen Prozess ohne Zugang zu Anwälten, Geständnisse seien unter Folter erzwungen worden. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland