3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Online Extra
25.01.2023, 19:25:51 / Ausland

Russland nicht zum Gedenken an Auschwitz-Befreiung eingeladen

Der Eingang zum ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz

Warschau: Das Museum Auschwitz-Birkenau wird wegen des Krieges in der Ukraine dieses Jahr keine russischen Vertreter zu der bevorstehenden Zeremonie anlässlich der Befreiung des Vernichtungslagers vor 78 Jahren einladen. »Angesichts der Aggression gegen die freie und unabhängige Ukraine sind keine Vertreter der Russischen Föderation zur Teilnahme an der diesjährigen Gedenkfeier eingeladen«, sagte Museumssprecher Piotr Sawicki gegenüber AFP am Mittwoch.

Das Konzentrationslager war am 27. Januar 1945 von sowjetischen Soldaten befreit worden. Bisher war Russland an den jedes Jahr am 27. Januar stattfindenden Gedenkfeiern stets vertreten gewesen. Museumsdirektor Piotr Cywinski sagte, er habe aufgrund des Konflikts »keinen Brief mit einem einladenden Tonfall an den russischen Botschafter« unterschreiben können. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Startseite Probeabo