3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 20.01.2023, Seite 8 / Ansichten

Überraschungsdemokrat des Tages: Winfried Kretschmann

Von Arnold Schölzel
8 port.jpg

Der grüne Ministerpräsident Baden-Württembergs (»Irgend jemand muss ja das Land schließlich regieren«) hat’s gern eng (»Wir heizen zu Hause sowieso nur ein Zimmer«), denkt aber stets an Fitness (»Es ist auch gesünder, wenn man im Haus nicht überall die gleiche Temperatur hat«), nimmt den Ukraine-Krieg ernst (»Wir drehen die Heizung einfach abends ab«) und bedauert, dass da nicht früher richtig geballert wurde (»Ich schäme mich dafür, dass ich die Klappe gehalten habe, als Robert Habeck im Mai letzten Jahres aus der Ukraine zurückkam und Defensivwaffen forderte.«) Duschen (»Ich bin kein Pazifist«) hält er für einen Dolchstoß in den Rücken (»Auch der Waschlappen ist eine brauchbare Erfindung«) und hustet als Altmaoist auf Sozialismus (»Bei der Kanzlerin hat man das am deutlichsten gemerkt: Tschernobyl hat sie dem Dilettantismus im Umgang mit Technik im Kommunismus zugeordnet.«) Er näselt seit 50 Jahren das Gleiche (»Ich selber bin das Paradebeispiel, dass das Unerwartete geschehen kann. Und es ist doch geradezu der Sinn von Politik, das Unerwartete möglich zu machen.«)

Beim Herumdoktern am Verbaldurchfall verfiel der heutige Demokrat (»Am Ende entscheidet nicht die Wahrheit, sondern die Mehrheit«) am Donnerstag darauf, auf der Internetseite seiner Landesregierung (»Part of the Länd«) in einem offenen Brief den Opfern von deren Berufsverboten, die seit den 70er Jahren »Leid erlebt« hätten, sein »Bedauern« auszudrücken. Kostenlos, aber länglich. Überschrift: »Die Demokratie selbst ist eine lernende Veranstaltung.« Sie hat sich lediglich gewehrt, wenn auch nicht mit Wahrheit, sondern mit Altnazis in Justiz und Gesinnungspolizei. Wer heute nicht Ministerpräsident ist, hat Pech gehabt. Es gilt der Kretschmann-Kalenderspruch fürs Leben: »Ein guter Stolperer fällt nicht hin.«

Aufklärung statt Propaganda

Die Tageszeitung junge Welt liefert Aufklärung statt Propaganda! Ihre tägliche Berichterstattung zeigt in Analysen und Hintergrundrecherchen auf, wer wie und in welchem Interesse handelt. Jetzt das Aktionsabo zum Preis von 75 Euro für 75 Ausgaben bestellen!

Mehr aus: Ansichten

Startseite Probeabo