3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Freitag, 3. Februar 2023, Nr. 29
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 05.12.2022, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
84641-0-2.jpg
Eine Demo, bei der an den rassistischen Mordanschlag im Jahr 2020 in Hanau erinnert wird: »Ab 18! – Ich brenne«

Mensch Leute

Hilfe nach Suizid eines Kindes

Die einen gehen, die andern bleiben zurück: »Ich habe lebenslänglich«, sagt eine Mutter, deren Sohn sich vor sieben Jahren das Leben nahm. Noch immer ein Tabuthema, dabei sterben in der BRD jährlich 10.000 Menschen durch Suizid. D 2022.

SWR, 18.15 Uhr

Re: Rosa Pralinen, bunte Kuchen

Geburtstagstorten, die aussehen, als wären sie Barbies Traumhaus oder ein in die Kuchenform gepresster Clown: Süßkram darf nicht mehr nur gut schmecken, er muss auch so aussehen, als zerfräße er Magenwände. Einwände dagegen wiederum haben ein Konditor und ein Biobauer aus dem hübschen Südtirol. D 2022.

Arte, 19.40 Uhr

Das Jahrhundertprojekt

Wie entsorgen wir verstrahlte Atommeiler?

Abgebaut und ungewollt: Das Atomkraftwerk im schleswig-holsteinischen Brunsbüttel wird nach und nach demontiert. 2007 dauerhaft heruntergefahren und seit zehn Jahren endgültig außer Betrieb genommen, will niemand die Überreste des Pleiten-, Pech- und Pannengeräts haben. Denn das Abbruchmaterial riecht nach Krebs. D 2022.

NDR, 22 Uhr

Macht des Geldes

Manuel López-Vidal ist in seiner Region ein einflussreicher und allseits geschätzter Politiker. Dank korrupter Machenschaften kann er seiner Familie ein Leben in Luxus bieten. Als er kurz davorsteht, in die nationale Führung seiner Partei aufgenommen zu werden, decken die Medien eine Affäre auf. Regisseur Rodrigo Sorogoyen erzählt in dem atemlosen Politthriller von der Verführbarkeit des Menschen, sobald er ein bisschen Macht bekommt. F/E 2017.

Arte, 22 Uhr

Ab 18! – Ich brenne

Am 14. November 2020 gründet Serpil Unvar eine Bildungsinitiative gegen Rassismus. Es ist nicht irgendein Tag, sondern der 24. Geburtstag ihres Sohnes Ferhat, der im Februar jenes Jahres bei dem faschistischen Anschlag auf Menschen in einer Shishabar in Hanau ermordet wurde. Die Doku folgt Hinterbliebenen, die um Aufarbeitung und Aufklärung ringen. D 2022.

3sat, 22.55 Uhr

#unterAlmans

Mehr als jeder Vierte in der Bundesrepublik hat einen Migrationshintergrund. Die Journalistin Salwa Houmsi, 1996 als Tochter einer Deutschen und eines Syrers in Berlin zur Welt gekommen, befragt Menschen, die in den letzten 70 Jahren eingewandert sind, wie es ist, auf einem Kartoffelacker zu leben. D 2022.

Das Erste, 23.50 Uhr

Aufklärung statt Propaganda

Die Tageszeitung junge Welt liefert Aufklärung statt Propaganda! Ihre tägliche Berichterstattung zeigt in Analysen und Hintergrundrecherchen auf, wer wie und in welchem Interesse handelt. Jetzt das Aktionsabo zum Preis von 75 Euro für 75 Ausgaben bestellen!

Mehr aus: Feuilleton

Startseite Probeabo