3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Februar 2023, Nr. 32
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 30.11.2022, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14_tv.jpg
Françoise Sagan 1954 im Hotel Carlton in Cannes: »Bonjour tristesse«

CO2 als Handelsware

Lösung oder Irrweg?

Zertifizierte Gutschriften für Kohlendioxid erhalten die, die – meist in sogenannten Drittweltländern – bilanzausgleichende Projekte wuppen. Die Zertifikate können alte Umweltsäue – meist aus der sogenannten ersten Welt – kaufen und so nicht nur ihr Gewissen auslüften, sondern auch gesetzliche Vorgaben einhalten. Kann man sich nicht ausdenken, der Monopolkapitalismus aber schon. D 2022.

3sat, 20.15

Der Haushaltscheck

Mit Yvonne Willicks

Er ist der Einfachmachende, der schwer zu diskutieren ist: der Thermomix. Kaum ein Küchengerät polarisiert mehr. Konfliktlinie auch: Die Sollbruchstellen, die diese Dinger aufweisen. D 2021.

WDR, 21.00

Bonjour tristesse

Kult und Skandal

Eines der frühen Signale kommender feministischer Theorie ist der 1954 erschienene Debütroman von Françoise Sagan »Bonjour tristesse«. 1954 erstmals erschienen, wurde das Buch in Frankreich zum Skandal und ging darüber hinaus in den Kanon der Nachkriegsliteratur ein. F 2022.

Arte, 22.00

Wir bleiben hier

Syrische Flüchtlinge in der Türkei

Armen- und Kurdenfeind Reccep Tayyip Erdogan hat es nicht leicht, seinen Laden zusammenzuhalten. Wie auch, wenn seine Wirtschaftspolitik das Land immer tiefer in die Krise stürzt. Das bekommen Geflüchtete direkt zu spüren, wenn sie vom türkischen Grenzregime nicht im Auftrag der EU abgewehrt, sondern wie im Falle von etwa 3,6 Millionen Syrerinnen und Syrern ins Land gelassen wurden. D 2022.

BR, 22.00

The Buena Vista Social Club

Wim-Wenders-Klassiker von 1999, immer wieder mitreißend, ihn zu sehen und zu hören. Der US-Musiker Ry Cooder bereist Havanna und trifft den einst gefeierten Sänger Ibrahim Ferrer, damals bereits über 70 Jahre alt. Wenders begleitet Ferrer und seine meist gleichaltrigen Kollegen im Studio, in ihrem Leben, beim Musizieren, nach Amsterdam zum ersten öffentlichen Auftritt der Band, die bisher nur im Studio zusammengespielt hatte.

WDR, 23.35 Uhr

Aufklärung statt Propaganda

Die Tageszeitung junge Welt liefert Aufklärung statt Propaganda! Ihre tägliche Berichterstattung zeigt in Analysen und Hintergrundrecherchen auf, wer wie und in welchem Interesse handelt. Jetzt das Aktionsabo zum Preis von 75 Euro für 75 Ausgaben bestellen!

Mehr aus: Feuilleton

Startseite Probeabo