75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Thursday, 1. December 2022, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 16.11.2022, Seite 8 / Ansichten

Mangelware des Tages: Champagner

Von Jan Greve
imago0095083362h.jpg
Wenn Luxusware zum Luxus wird: Noch gibt es Champagner – zumindest in diesem Supermarktregal

Auch auf der Sonnenseite des Lebens ist man vor Schatten nicht gefeit: Beim Luxusgüterproduzenten LVMH wird der Champagner knapp. »Moët-Lager laufen leer«, meldete am Dienstag Spiegel online und sorgte für betretenes Schweigen unter den Gutbetuchten. Kronzeuge für die sich anbahnende Schaumweinebbe ist Philippe Schaus, im Bericht als »Topmanager« eingeführt, der der Nachrichtenagentur Bloomberg so etwas gezwitschert hatte. LVMH gingen die Bestände für einige »Topchampagnersorten« aus, heißt es da weiter. Das müssen sie sein, die Topnews von heute.

Für das Unternehmen sind solche Nachrichten wahrlich kein Grund zur Trauer, vielmehr Ausdruck der Genialität des eigenen Geschäftemachens. Auch wenn sich der Kapitalist dem Wesen nach nicht mit Luxusuhren behängt und den Mehrwert verprasst, so darf der eine oder andere Korken angesichts steigender Profitraten dann doch mal knallen. Falls der dafür notwendige Schampus fehlt, braucht es neue Rituale fürs Zurschaustellen der eigenen Pracht. Vielleicht alle Fenster im Winter öffnen und die Heizungen voll aufdrehen, einfach weil man es kann?

An Anlässen fürs Berauschen besteht derweil kein Mangel. Die Luxusbranche werde mit 2022 ein »spektakuläres« Jahr erleben, hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Unternehmensberatung Bain und der Stiftung Altagamma. Einnahmen: rund 1,4 Billionen Euro. Wachstum im Vergleich zum Vorjahr: 13 Prozent. Trockene Zahlen für ein prickelndes Geschäft.

Noch mal zurück zum Spiegel: Die Kollegen sind da fast beiläufig einer ganz heißen Sache auf der Spur. In besagtem Bericht heißt es über »wohlhabende Käufer von Luxusgütern«: »Sie verfügen über so viel Geld, dass ihnen Preissteigerungen von zehn Prozent oder mehr wenig ausmachen.« Das sei »salopp formuliert«, wird die versehentlich ausgesprochene Wahrheit sogleich wieder einkassiert. Die Angst vorm Klassenkampf ist nun mal größer als die vorm nächsten Kater.

Aufklärung statt Propaganda

Die Tageszeitung junge Welt liefert Aufklärung statt Propaganda! Ihre tägliche Berichterstattung zeigt in Analysen und Hintergrundrecherchen auf, wer wie und in welchem Interesse handelt. Jetzt das Aktionsabo zum Preis von 75 Euro für 75 Ausgaben bestellen!

Mehr aus: Ansichten

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk