75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 30. November 2022, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 09.11.2022, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Brutales System

Robocop | Mo., 22.40, Kabel eins
imago0055184704h.jpg
Eiskalt: Firmenchef Dick Jones (Daniel Ronald Cox) und der Prototyp des »Robocop«-Gegenstücks »ED-209«

Die erzreaktionäre, ja faschistische Antwort auf Kriminalität hat Regisseur Paul Verhoeven in seinem 1987er Kultfilm »Robocop« auf die Spitze getrieben. Im dystopischen Detroit der damals imaginierten »nahen Zukunft« nehmen sich Polizei und Kriminelle nichts in Sachen Brutalität. Die Stadt ist ein Moloch. Ein Menschenleben zählt wenig bis nichts. Diese düstere Satire betont dabei vor allem auch die Brutalität des kapitalistischen Systems. So ist es die Mega-Corporation Omni Consumer Products, die nicht nur den in Fetzen zerschossenen Polizisten Alex Murphy zum von allen Erinnerungen bereinigten Cyborg-Killerpolizisten macht, sondern sowieso schon an der Automatisierung der »Kriminalitätsbekämpfung« arbeitet: Einer zweibeinigen Kampfmaschine, die auch nicht vor Mitgliedern des Aufsichtsrats haltmacht. Verhoeven exerziert hier die absolute Entmenschlichung und das Geschäft mit der Aufrüstung der Polizei mit allerdrastischen Mitteln durch. Wer darin nur eine Art Gewaltporno erkennt, sollte noch mal hinsehen. (mb)

Aufklärung statt Propaganda

Die Tageszeitung junge Welt liefert Aufklärung statt Propaganda! Ihre tägliche Berichterstattung zeigt in Analysen und Hintergrundrecherchen auf, wer wie und in welchem Interesse handelt. Jetzt das Aktionsabo zum Preis von 75 Euro für 75 Ausgaben bestellen!

Mehr aus: Feuilleton

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk