75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Thursday, 1. December 2022, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 03.11.2022, Seite 8 / Ansichten

Sternchen des Tages: Karl-Theodor zu Guttenberg

Von Jan Greve
8 port.jpg
Bereit für neue Schandtaten: Karl-Theodor zu Guttenberg ist künftig bei RTL zu sehen

Hofberichterstattung, zweiter Teil. Karl-Theodor zu Guttenberg ist zurück – zumindest als vor sich hin sülzender Gesprächspartner für Qualitätsmedien wie den Stern. Der einstige Bundesminister für Kapitalverwertung (»Wirtschaft«) und deutsches Soldatentum (»Verteidigung«), der um 2010 herum von Springer und Co. zum Heiland ausgerufen wurde, hat dem Magazin ein Interview gegeben. Der Stern brachte den überschaubaren Inhalt am Mittwoch unter der Überschrift »Die Rückkehr« in gleich drei Teilen unters Volk. Überschrieben sind die Beiträge mit anrührenden Offenbarungen: »Ich wurde gnadenlos überschätzt« (von seinem ersten Doktorvater?), »Ich kenne auch die Kehrseiten und die Versuchungen der Macht« (K-T, Sith-Lord mit CSU-Parteibuch?) und »Ich kehre nicht in die Politik zurück« (weil man woanders größeren Schaden anrichten kann?).

Es menschelt beim Freiherrn, der mit seiner durchsichtigen Charmeoffensive auf seine künftigen Einschaltquoten zielt. Denn: Guttenberg hat einen neuen Job als Fernsehmoderator. Gemeinsam mit Thomas Gottschalk soll er im Dezember durch den RTL-Jahresrückblick führen. Freunde des Privatfernsehens können sich dann von dem Mann, der es bei der Anzahl seiner Vornamen und der Qualität wissenschaftlichen Arbeitens locker mit Pippi Langstrumpf aufnehmen kann, erzählen lassen, wie 2022 so war: Kriege, Krisen, Klimakollaps – aber hey, immerhin ist Guttenberg wieder in Lohn und Brot, nachdem sein jüngstes Lobbyieren für Sympathieträger wie Wirecard oder Augustus ­Intelligence in puncto Imageaufbesserung ein Griff ins Klo war. Nun hilft der Stern dem vorübergehend Verglühten zum erneuten Aufstieg – aus dieser Geschichte lässt sich sicher noch ein Siebenteiler für Netflix produzieren.

Aufklärung statt Propaganda

Die Tageszeitung junge Welt liefert Aufklärung statt Propaganda! Ihre tägliche Berichterstattung zeigt in Analysen und Hintergrundrecherchen auf, wer wie und in welchem Interesse handelt. Jetzt das Aktionsabo zum Preis von 75 Euro für 75 Ausgaben bestellen!

Mehr aus: Ansichten

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk