junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. März 2023, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 11.10.2022, Seite 2 / Inland

Zahl der Firmenpleiten in BRD deutlich gestiegen

Halle (Saale). Die steigenden Preise belasten die deutschen Unternehmen erheblich und zwingen viele davon in die Knie: Die Zahl der Firmeninsolvenzen ist im September stärker angestiegen als zuletzt erwartet. Nach einer am Montag vorgelegten Analyse des kapitalnahen Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) lag die Zahl der Insolvenzen von Personen- und Kapitalgesellschaften im vergangenen Monat bei 762 – das waren 34 Prozent mehr als vor einem Jahr. Es waren auch mehr Pleiten als zuletzt geschätzt, denn vor einem Monat hatte die Prognose noch einen Anstieg um 25 Prozent ergeben. Wie die nun veröffentlichte Analyse weiter zeigt, waren in den größten zehn Prozent der Unternehmen, deren Insolvenz im September gemeldet wurde, 6.600 Arbeitsplätze betroffen. (AFP/jW)

Drei Wochen lang gratis gedruckte junge Welt lesen: Das Probeabo endet automatisch, muss nicht abbestellt werden.