75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 28. November 2022, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 07.10.2022, Seite 8 / Ansichten

Schattenkanzler des Tages: Markus Söder

Von Arnold Schölzel
8_portrait.jpg
Beliebter als Annalena Baerbock: Markus Söder will hoch hinaus

Er schafft es – kein Laschet in Sicht, und die Kanzlerschaft rückt näher: Seit Mittwoch, melden deutsche Blätter, ist der bayerische Ministerpräsident beliebtester deutscher Politiker. Er hat Annalena Baerbock überholt und auf den zweiten Platz verwiesen. Deren im Frühjahr populäres »Russland ruinieren« stürzte ab, seitdem ihre Fans begreifen, dass sie das Land verwechselt hatte und das eigene meinte. Söder dagegen formulierte zunächst viele »aber« gegen den antirussischen Wirtschaftskrieg, den Baerbock und Co. entfachten, und fürchtete einen »Schlaganfall« der deutschen Wirtschaft. Im Juli knickte er kurz ein, war »ohne Wenn und Aber« fürs Abstrafen Moskaus, verlangte jedoch von der Ampeltruppe, »dass wir trotz Sanktionen gut durch den Winter kommen«.

Glaubt er nicht im Ernst. Jedenfalls kündigte Söder am Dienstag vor der Gesprächsrunde von Länderchefs und Bundeskanzler an, sollte dabei nichts herauskomme, werde aus »Doppelwumms« ein »Wümmschen«. Er pries »Bremsen« für Gas, Strom, »Spritpreise«, Heizöl und verlangte eine »große Lösung«. Die Schuldenbremse dagegen, den Heiligen Gral von SPD, Grünen und Christian Lindner, nannte er ausgerechnet mit einem russischen Ausdruck »Potemkinsches Dorf« und »Selbsttäuschung«. Er befand, ein Neun-Euro-Ticket sei etwas für Ballungsräume, verlangte Unterstützung für Krankenhäuser und für Flüchtlingsunterbringung. Söder legt ein Regierungsprogramm nebenbei vor.

Bis zur Verwirklichung muss er warten. In einem Jahr sind in Bayern Landtagswahlen, und davor liegen Stolperfallen wie der höllische S-Bahn-Tunnel, an dem sie in München buddeln – länger als am Berliner Flughafen und teurer. Aber Söder hat Helfer: Am Wochenende veröffentlichten die Rapper von K.I.Z einen »Oktoberfest«-Song, in dem sie »Tracht aus Leder« auf »kokse mit Markus Söder« reimen. Der Mann hat Zukunft.

Aufklärung statt Propaganda

Die Tageszeitung junge Welt liefert Aufklärung statt Propaganda! Ihre tägliche Berichterstattung zeigt in Analysen und Hintergrundrecherchen auf, wer wie und in welchem Interesse handelt. Jetzt das Aktionsabo zum Preis von 75 Euro für 75 Ausgaben bestellen!

Mehr aus: Ansichten