Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 27. September 2022, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 13.08.2022, Seite 6 / Abgeschrieben

Gedenken in Rostock-Lichtenhagen

imago0060865112h.jpg
Protest gegen rassistische Ausschreitungen in Rostock 1992

Das Aktionsnetzwerk »Leipzig nimmt Platz« teilte am Freitag zum Gedenken anlässlich des Pogroms von Rostock-Lichtenhagen vor 30 Jahren mit:

Das Aktionsnetzwerk »Leipzig nimmt Platz« organisiert gemeinsam mit Verdi Leipzig und dem VVN-BdA Sachsen am Samstag, dem 27. August, eine Busreise zur Demonstration zum Gedenken an 30 Jahre Rostock-Lichtenhagen. (…) Dazu erklärt Irena Rudolph-Kokot für das Aktionsnetzwerk: »Wir alle, die alt genug sind, können uns an die schrecklichen Bilder erinnern, als im August 1992 drei Tage lang Geflüchtete und ehemalige Vertragsarbeiter:innen, vor allem aus Vietnam, von einem Mob angegriffen werden und die Polizei erst kaum etwas entgegensetzt und sich dann komplett zurückzieht. Der Mob wirft Brandsätze auf das Gebäude, über 100 Menschen müssen sich über ein Dach retten. Es wird Zeit, den Vorfall als das zu benennen, was es war – ein Pogrom. Für diese und andere Forderungen gehen wir gemeinsam in Rostock auf die Straße und rufen die Leipziger:innen auf, mit uns nach Rostock zu fahren.« (…)

gedenken-lichtenhagen.de/bundnis

Radio Flora aus Hannover berichtete am Donnerstag über ein durch den Kommodore des Fliegerhorstes Wunstorf verhindertes Gedenken an die Opfer der durch die faschistische deutsche Luftwaffe bombardierten baskischen Stadt Gernika 1937:

2017 wurde auf dem Fliegerhorst Wunstorf ein Stein zur Erinnerung an die Vernichtung der baskischen Stadt Guernica/Gernika aufgestellt, an der auch Wunstorfer Flieger beteiligt waren. Für die Öffentlichkeit war dieser Stein nie zugänglich. Besucher*innen, die zum Gedenkstein wollten, wurden an der Wache abgewimmelt mit dem Hinweis, doch bitte einen Antrag bei der Kommandantur zu stellen. Diesem Wunsch ist Gerhard Biederbeck von der Friedensinitiative Neustadt/Wunstorf, die für den 20. August 2022 eine Fahrraddemonstration zum Fliegerhorst vorbereitet, nun nachgekommen. Doch der Antrag wurde abgelehnt. Darüber hinaus kündigte ein Vertreter der Kommandantur an, die Annahme eines Blumengebindes in Erinnerung an die Opfer von Gernika werde von der Wache verweigert. Eine klare Ansage, ein historisches Statement und ein Fall militärischer Traditionspflege.

https://kurzelinks.de/flora-wunstorf

Der AWO-Bundesverband forderte am Freitag mehr Hitzeschutz für vulnerable Menschen:

Im Juli 2022 sind laut Statistischem Bundesamt zwölf Prozent mehr Menschen in Deutschland verstorben als in Vergleichsmonaten der vorhergehenden Jahre. Die Ursache sieht das Amt vor allem in den sich häufenden Hitzewellen. Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt warnt vor dem neuen Gesundheitsrisiko für vorerkrankte und alte Menschen – und fordert schnelles Gegensteuern von der Politik. (…) »Deutschland ist bisher nicht ausreichend auf Hitze vorbereitet und bietet vulnerablen Gruppen unzureichend Schutz«, so Brigitte Döcker, Vorstandsvorsitzende des AWO-Bundesverbandes, »Wir mahnen daher dringend an, dass die Bundesregierung den Ernst der Lage anerkennt und sich dem Thema widmet. Es mangelt an bundesweiten Koordinierungsstellen und Hitzeschutzplänen auf Landes- und kommunaler Ebene. Wir sind auf das, was auf uns zukommt, schlicht nicht vorbereitet. Dabei ist eine systematische und flächendeckende Umsetzung unter Einbezug von Akteur*innen des Gesundheitswesens unbedingt notwendig.«

Drei Wochen kostenlos lesen

Die Tageszeitung junge Welt stört die Herrschenden bei der Verbreitung ihrer Propaganda. Sie bezieht eine aufklärerische Position ohne Besserwisserei und wirkt durch Argumente, Qualität, Unterhaltsamkeit und Biss.

Überprüfen Sie es jetzt und testen die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) kostenlos. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.

Ähnliche:

  • Da steht mancherlei auf dem Kopf: Beschädigtes Wahlplakat der Pa...
    28.01.2022

    Vergeblich gewartet

    Schicksalsfrage für Die Linke: Rückkehr zum Erfurter Programm oder Scheitern. Ein Diskussionsbeitrag von Linke-Mitgliedern
  • Den 13. Juni haben sich Uniformfetischisten schon längst im Kale...
    12.06.2015

    Krieg als Abenteuerspielplatz

    Mit militaristischen Shows für jung und alt feiert die Bundeswehr ihr 60jähriges Bestehen. Friedensaktivisten rufen zu Protesten auf