Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 30. September 2022, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 10.08.2022, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14_tv.jpg
Auf der Suche nach Meteoriten: »Das Gedächtnis unseres Planeten«

Das unbekannte Königreich – Saudi-Arabien

Auch wenn Prinz Mohammed bin Salman Reformen in Richtung gesellschaftliche Modernisierung angestoßen hat, gilt die Wüstenmonarchie als geschlossene Gesellschaft. Manche verlassen sie in Teile zersägt wie Regimekritiker Chaschukdschi (englische Umschrift: Khashoggi). Westliche Touristen findet man kaum, Kritik wird nicht geduldet. Die Reportage porträtiert abseits der Politik das Land, mit dem Menschenrechtsfreunde wie Robert Habeck privilegierte Handelspartnerschaften knüpfen. BRD 2018

3sat, 17.30 Uhr

Das Gedächtnis unseres Planeten

Meteoriten – Besucher vom anderen Stern

Die Filmemacherin Petra Haffter trifft bei ihrer Recherche zu verschiedenen Gesteinsformationen auf Menschen, die sich der Suche nach Meteoriten verschrieben haben. Sie staunt nicht schlecht, wie solche Sucher mit außergewöhnlichen Exemplaren ein Vermögen verdienen. Sie trifft aber auch Wissenschaftler, die genau wissen, welche Rückschlüsse sich von Meteoriten auf die Erde ziehen lassen. Können die Besucher aus dem All wirklich erklären, woher wir kommen? BRD 2015

Arte, 18.35 Uhr

Superfood oder Klimakiller?

Avocados und Blaubeeren aus Südamerika

Avocados und Blaubeeren aus Südamerika in den Regalen deutscher Supermärkte sind heutzutage völlig normal. Wer tiefer in den Irrsinn von »Nachhaltigkeit«, »Grünem Punkt« und »Gelber Tonne« blicken will, der besuche mit dieser Doku das südamerikanische Chile, wo eines der weltweit größten Anbaugebiete für Avocados zu finden ist, nebst Wassermangel und brutaler Ausbeutung. Ach, und einer Lieferkette, die sich keiner um den Hals hängen möchte.

Phoenix, 20.15 Uhr

Menschenleben

Tod eines Viehzüchters

20 Filmemacher galoppieren durch Italien über Frankreich, Belgien, Nordirland bis nach Deutschland. Zu ergründen, was es auf sich hat mit den menschlichen Grundbedürfnissen, ob und wie diese ins gesellschaftliche Korsett passen. Es geht um Leben, um Sterben, auch um das selbstbestimmte. Es wird gezeigt, wie die Arbeit uns schafft und wir sie. Es geht um Sexualität von Jugendlichen und eine Schule in Belfast, wo der Direktor Platos Philosophie zur praktischen Agenda erhoben hat, um der Gewalt Einhalt zu gebieten. Die Reihe bietet interessante Einsichten, die Dokumentationen werden noch bis 24. August Mittwoch abends ausgestrahlt. Wer etwas verpasst hat, der findet es in der Arte-Mediathek.

Arte, 22.10 Uhr

Afghanistan hinter dem Schleier

Ein Jahr unter den Taliban

Hit and run: Ein Jahr nachdem NATO-Truppen das von ihnen in eine Trümmerlandschaft verwandelte Afghanistan Hals über Kopf verlassen haben, herrschen in dem Land die Taliban und mit ihnen immer noch Hunger, Armut und Unterdrückung. Tatsächlich sind aber nicht alle Landesteile unter ihrer Herrschaft. Dort regt sich Widerstand.

ZDF, 22.15 Uhr

Drei Wochen kostenlos lesen

Die Tageszeitung junge Welt stört die Herrschenden bei der Verbreitung ihrer Propaganda. Sie bezieht eine aufklärerische Position ohne Besserwisserei und wirkt durch Argumente, Qualität, Unterhaltsamkeit und Biss.

Überprüfen Sie es jetzt und testen die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) kostenlos. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.

Mehr aus: Feuilleton