Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 29. September 2022, Nr. 227
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 09.08.2022, Seite 8 / Ansichten

Pulssteigerin des Tages: Katja Hessel

Von Oliver Rast
imago0136238320h.jpg
Kann sie gut, mit erhobenem Zeigefinger kapitalkonforme Phrasen dreschen (München, 28.9.2021)

So habe ich mir das vorgestellt, Auftakt der Werkwoche – und gleich kräftig Puls. Die Verursacherin: Katja Hessel. Ihre Funktion: freidemokratisch-parlamentarische Staatssekretärin beim Finanzjongleur und Syltliebhaber Lindner. Der konkrete Anlass: Hessels Gastkommentar im Handelsblatt (Montag). Der Effekt: rasante Extrakontraktion meiner Pumpe.

Also, ein halbes Dutzend »Reformen« fallen Hessel ein. Ihr Finitum: die BRD soll wieder zum »Powerhouse für Innovation« werden. Pate dafür steht, kein Witz: das gigantomanische »Modell Tesla«. Für die, die es noch nicht wahrhaben wollen: der modellhafte »Standard« für dieses Land. Übersetzt: Ökostandards futsch, Bürgerbeteiligung futsch. Alles für kapitalkonforme Planungs- und Genehmigungsverfahren bei Megaprojekten.

Dazu passt: ein bedingungsloser »Freihandel«, »offensiv« müsse dieser »kommuniziert« werden. CETA, Mercosur, bloß alle Schranken fallen lassen. Und überhaupt, schreibt uns Hessel geradeheraus ins Stammbuch: »Freihandel ist eben nicht Teufelswerk, sondern nutzt uns allen.« Mehr Drohung einer Lobbyistin eines imperialistischen Kernstaats geht kaum.

Aber, wenn du denkst, Hessel gibt nun Ruhe: Denkste! Was diabolisches Zeug wirklich ist, ist, erwartbar: die »Übergewinnsteuer«. Hyperprofite müssen bei den Bossen bleiben. Klingt plausibel, die Hesselsche Kurzformel dafür: »Steuererhöhungen und allein schon die öffentliche Debatte über solche sind eine bewusste Sabotage am Aufschwung, denn Unternehmen brauchen Planungssicherheit.« Wieder was gelernt.

Klar, in den zurückliegenden Dekaden war alles zu »einfach«, zu »bequem«. »Träge, bräsig«, das sind wir geworden – sehr sogar. Allesamt. Damit ist jetzt Schluss. Hat die Hessel so beschlossen. Abschlussinfo von mir: Letzten Satz habe ich gestrichen, zu viel Puls in meiner Verve.

Drei Wochen kostenlos lesen

Die Tageszeitung junge Welt stört die Herrschenden bei der Verbreitung ihrer Propaganda. Sie bezieht eine aufklärerische Position ohne Besserwisserei und wirkt durch Argumente, Qualität, Unterhaltsamkeit und Biss.

Überprüfen Sie es jetzt und testen die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) kostenlos. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.

Mehr aus: Ansichten