Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Sa. / So., 1. / 2. October 2022, Nr. 229
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
Aus: Ausgabe vom 05.08.2022, Seite 16 / Sport
Beim Fananwalt

Eine Minute Selbstbetrug

Von René Lau
Der Fananwalt_Logo ONLINE.jpg

Mit der ersten Runde des DFB-Pokals begann am letzten Wochenende die neue Fußballsaison. Und wie schon so manches Mal hatte sich der DFB erneut etwas ausgedacht, worüber Fans nur den Kopf schütteln können. Diesmal begannen alle Spiele eine Minute später als zur üblichen Anstoßzeit. Der Verband erklärte, es handele sich um einen »Aktionsspieltag Klimaschutz«, diese eine Minute solle dazu genutzt werden, Stadiondurchsagen zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu machen. Zudem sammelten die Vereine und der Verband Geld, um es Klimaschutzorganisationen zu spenden.

Interessant, denkt der Fan. Denn war da nicht was? Ja, eine WM zu unserer Weihnachtszeit bei sengender Hitze in Katar in voll klimatisierten Stadien. Und der DFB macht mit. Klare Worte der Kritik fehlen. So gab der Verband zuletzt auch noch bekannt, dass sein sogenannter Fanklub Nationalmannschaft sein Quartier nicht in Katar aufschlägt, sondern in Dubai. Die Mitglieder dieses Fanklubs werden also zu jedem Spiel der Flick-Elf über 500 Kilometer hin und anschließend 500 Kilometer wieder zurückgeflogen. Nachhaltigkeit: Fehlanzeige.

Wir sprechen also von einer WM, bei der neben den Menschenrechten auch Klimaschutz und Nachhaltigkeit mit Füßen getreten werden. Einer WM, zu der es jeden Tag zusätzlich 160 Shuttleflüge hin und zurück in benachbarte Golfstaaten geben wird, da nicht genügend Hotelzimmer vorhanden sind. Auch dazu kein Wort vom DFB. Denn man stößt ja eine Minute später an und widmet die Aktion dem »Klimaschutz«.

Wann begreift der DFB endlich, dass es keiner Symbolmaßnahmen bedarf, die nicht weh tun, sondern klarer Kante und Ehrlichkeit?

»Sport frei!« vom Fananwalt.

Dein Abo für den heißen Herbst!

in Zeiten der sozialen Verwerfungen braucht es ein Korrektiv, das die Propaganda der Herrschenden in Wirtschaft und Politik aufzeigt. Deshalb: jetzt das jW-Abo abschließen!

Mehr aus: Sport