Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Juni 2024, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 23.07.2022, Seite 10 / Feuilleton
Kulturpolitik

Tut gleich weh

Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) sieht angesichts der steigenden Energiepreise und der unsicheren Gasversorgung die Kulturbranche vor Kürzungen: »Auch dem Kulturbereich drohen durch steigende Energiepreise und die knappen Gasreserven schmerzhafte Einschnitte«, sagte Roth am Donnerstag in Berlin, schuld sei der »furchtbare und verbrecherische Angriffskrieg in der Ukraine«. Am Montag habe sie darüber mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Kultureinrichtungen beraten, hieß es in der Mitteilung. Der Kulturbetrieb müsse auch mit Blick auf den Klimawandel seinen Beitrag leisten, um Energie einzusparen, so Roth. Welche Maßnahmen im Gespräch sind, wurde nicht genannt. Doch gibt es bereits Überlegungen, wie Heiz- bzw. Kühlungskosten in Museen gesenkt werden können, ohne das Sammlungsgut zu schädigen. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton