Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 24.05.2022, Seite 14 / Feuilleton

Nachschlag: Stinkende Fischsoße

Terra X | So., 19.30 Uhr, ZDF
82593-0-12.jpg
Mehrere Meter unter Roms Bürgersteigen förderten Ausgrabungen kaputte Amphoren zutage, die zum Gebäude- oder Leitungsbau genutzt wurden

Das, was bei der Interaktion der Menschen mit der natürlichen Umwelt abfällt, prägt die materielle Realität einer Gesellschaft. Dorothea Nölles Film für die ZDF-Reihe »Terra X« veranschaulicht anhand einiger Stationen der Menschheitsgeschichte, wie sich das Verhältnis von Arbeit, Konsum und Müll entwickelte. Zwar wurden schon im antiken Rom Amphoren, die mit stinkender Fischsoße gefüllt waren, einfach auf einem Hügel außerhalb der Stadt entsorgt. Doch ansonsten wurden viele kaputte Gefäße für den Häuser- oder Leitungsbau genutzt. Wussten römische Ingenieure noch, wie man mit Abwasser in einer Millionenstadt umgeht, entwickelte sich das im poströmischen Europa zur zivilisatorischen Krise. Der Mist stapelte sich in den Städten. Die verarmten Massen starben an Seuchen wie der Cholera. Nölles 43minütiger Film zeigt zwar die systemischen Ursachen auf. Er frustriert jedoch am Ende mit der »Lösung«, dass »wir« Bewusstsein und Konsumverhalten ändern müssten. (mb)

Drei Wochen kostenlos lesen

Die Tageszeitung junge Welt stört die Herrschenden bei der Verbreitung ihrer Propaganda. Sie bezieht eine aufklärerische Position ohne Besserwisserei und wirkt durch Argumente, Qualität, Unterhaltsamkeit und Biss.

Überprüfen Sie es jetzt und testen die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) kostenlos. Danach ist Schluss, das Probeabo endet automatisch.

Mehr aus: Feuilleton

Startseite Probeabo