5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 14.05.2022, Seite 10 / Feuilleton

Iwan

Von Florian Günther

Wir hetzten über die Sturmbahn,

verschwitzt, verweichlicht,

den Helm in die Stirn

gerutscht und schon nach 50

Metern platt und völlig aus

der Puste. Und wir glaubten keinen

Augenblick, dass wir was

auszurichten hatten, wenn es hart

auf hart kam, ohne die

halbverhungerten Russen in ihren

merkwürdig gemauerten

Kasernen rund um Berlin, den

endlosen Schlafräumen mit ihren

schmalen, dreistöckigen Betten,

immer auf der Hut vor

Prügel oder schlimmerem.

Die Jungs hatten wirklich

Schneid. Die hätten jeden überrollt

und noch dabei gesungen, als

machte ihnen der Tod nichts aus.

Und dennoch hatten auch sie

Mütter, die in unbeheizten Zimmern

auf sie warteten, voller Sorge,

Kummer und Mühsal.

Und Väter, die in baufälligen

Fabriken schufteten, damit

uns ihre Söhne den verwöhnten

Hintern retten konnten, wenn

es losgehen würde zwischen

Ost und West, Nord und

Süd, arm und reich, rot und gelb,

blau und grün, an einem

Tag, so wunderschön wie heute.

Die junge Welt online lesen

Die Berichterstattung der Tageszeitung junge Welt ist in der Friedensfrage oder zu Sozialabbau anders. Sie liefert Fakten, Hintergrundinformationen und Analysen. Das Onlineabo ist ideal, zum recherchieren und informiert bleiben. Daher: Jetzt Onlineabo abschließen!

Mehr aus: Feuilleton