Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Juni 2022, Nr. 148
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 02.05.2022, Seite 1 / Inland

Moskau könnte Vermögen beschlagnahmen

Moskau. Russland erwägt nach eigenen Angaben die Beschlagnahmung von Vermögen von Unternehmen aus »feindlichen« Ländern. Dies sei eine mögliche Reaktion auf die US-Ankündigung, beschlagnahmtes Vermögen russischer Oligarchen der Ukraine zukommen zu lassen, schrieb am Sonntag Parlamentspräsident Wjatscheslaw Wolodin im Onlinedienst Telegram. Das durch den möglichen Verkauf des Vermögens eingenommene Geld solle der Entwicklung Russlands zugute kommen. US-Präsident Joseph Biden hatte am Donnerstag angekündigt, beschlagnahmtes Vermögen russischer Oligarchen der Ukraine zukommen lassen zu wollen. Mit dieser Ankündigung hätten die USA »einen gefährlichen Präzedenzfall geschaffen, der als Bumerang auf die USA zurückkehren könnte«, erklärte nun Wolodin. Es sei »fair, Gegenmaßnahmen zu ergreifen und Vermögen zu beschlagnahmen«. (AFP/jW)

Startseite Probeabo