75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 8. August 2022, Nr. 182
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 26.01.2022, Seite 4 / Inland

Bundestag: Debatte um Genesenenstatus

Berlin. Trotz der Verkürzung des Coronagenesenenstatus von sechs auf drei Monate gilt im Bundestag teilweise weiter die alte Frist. Dies betreffe den Zugang zum Plenum und zu den Ausschüssen, sagte ein Sprecher am Dienstag. Geregelt werde dies durch die Allgemeinverfügung von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD). CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt machte am Dienstag Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) verantwortlich. Den Genesenenstatus auf drei Monate zu verkürzen, aber für den Bundestag bei sechs Monaten zu belassen, sei eine »Unverschämtheit«. (dpa/jW)

  • Leserbrief von Riggi Schwarz aus Büchenbach (27. Januar 2022 um 11:55 Uhr)
    Anscheinend geht nur so die Pandemiepolitik, fragwürdige Regeln erweisen sich meist als nutz- und sinnloser Aktionismus. Bestes Beispiel der »Genesenenstatus«, erst gilt dieser sechs Monate, nun fällt Herrn Lauterbach und Co. ein, drei Monate genügen auch, aber auf EU-Ebene und im deutschen Bundestag, da setzt die Ampel weiterhin auf das halbe Jahr. Ich frage mich, hat da Deutschland wohl ganz still und heimlich die EU verlassen? Und noch eines zum Thema Impfpflicht; wir sind bereits mittendrin in dieser Durchseuchungsphase. Warten wir die nächsten Wochen ab, dann haben wir alle dieses »Omikron« oder (…) auch nicht! Mein Vertrauen in diese Ampel geht jedenfalls sehr stark gegen Null!